Europas größte Anti-Atom-Bewegung

Aktivisten von Bündnis 90/Die Grünen protestieren in Düsseldorf in Schutzanzügen und mit "Atommüll"-Fässern

1LIVE Reportage

Europas größte Anti-Atom-Bewegung

Im Dreiländereck Belgien, Niederlande und Deutschland ist über die Grenzen hinweg Europas größte Anti-Atom-Bewegung seit den 80er Jahren entstanden. Gemeinsam kämpfen ihre Mitglieder für die Abschaltung der Atommeiler in Tihange und Doel, die erhebliche Sicherheitsmängel aufweisen.

Europas größte Anti-Atom-Bewegung

1LIVE Reportage 25.03.2019 35:38 Min. Verfügbar bis 24.03.2020 1LIVE

Download

Trotz der bekannten Mängel werden die Kraftwerke von der belgischen Regierung weiter betrieben. Viele Menschen befürchten einen bevorstehenden Super-GAU und engagieren sich im Anti-Atom-Bündnis – so auch die Studentin Julie aus Aachen. Gemeinsam mit anderen erstellt sie Informationsflyer und plant Demonstrationen und Aktionen: zum Beispiel die spektakuläre Menschenkette von Aachen bis nach Tihange, an der 2017 über 50.000 Menschen teilnahmen.

Mit einer Petition bei der Europäischen Union wollen Julie und ihre Mitstreiter erreichen, dass die EU zukünftig anstelle der nationalen Regierungen entscheidet, welches Atomkraftwerk abgeschaltet wird – denn ein Super-GAU kennt nun mal keine Landesgrenzen. Viele Menschen befürchten allerdings, dass die Politik erst reagiert, wenn es zu spät ist - und bereiten sich auf den Ernstfall vor. So hat zum Beispiel die fünfköpfige Familie Masannek einen Notfallplan für das Überleben im Fall der Fälle erstellt.

1LIVE-Reporter Thorsten Poppe probt gemeinsam mit der Familie den Ernstfall und begleitet Julie bei ihrem Kampf gegen Tihange und Co. Die 1LIVE Reportage über das grenzüberschreitende Bündnis gegen die grenzenlose Bedrohung durch den Super-GAU - am Montag, 25. März, ab 23 Uhr in 1LIVE Plan B. Und nach der Sendung auf 1live.de und im Podcast.

Ausstrahlung: 25. März 2019
Reporter: Thorsten Poppe
Moderation: Jörn Behr
Redaktion: Natalie Szallies

Stand: 07.02.2019, 12:54