Essstörungen - Wenn der Körper zum Feind wird

Essstörungen - Wenn der Körper zum Feind wird

1LIVE Reportage

Essstörungen - Wenn der Körper zum Feind wird

Magersucht, Bulimie, Binge-Eating: Essstörungen gehören in Deutschland zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Doch wenn der eigene Körper zum Feind wird, dann fordert dieser Kampf Opfer: Die Lebensfreude, die Gesundheit oder sogar das Leben selbst. Oft der allerletzte Ausweg: Der Gang in eine Klinik. 1LIVE-Reporter Frederik Fleig zieht für 24 Stunden mit ein. 

Essstörungen - Wenn der Körper zum Feind wird

1LIVE Reportage 04.01.2021 46:05 Min. Verfügbar bis 04.01.2022 1LIVE


Download

In der "Klinik am Korso“ in Bad Oeynhausen werden jedes Jahr 500 bis 600 Patienten behandelt. Und wer beim Thema Essstörungen nur Patienten mit einer Magersucht erwartet, der liegt falsch. Von jung bis alt, von extrem dünn bis stark übergewichtig - in der "Klinik am Korso“ trifft Frederik auf eine bunt gemixte Patientengemeinschaft. Und genau so bunt gemixt ist das Programm in der Klinik: Körper- und Gesprächstherapien, gemeinsames Einkaufen, Therapie-Kochen, aber auch Malkurse und Pferdetherapie. 

Dass das Essen oder Nicht-Essen das komplette Leben der Betroffenen bestimmt, erlebt Frederik während des Klinikalltags. Heimliche Essattacken, heimliches Übergeben, ein ständiger Bewegungsdrang, Ekel vor Essen, Ekel vor sich selbst - bis hin zu Depressionen. Aber Essstörungen sind tückisch, denn sie können sich auch extrem gut anfühlen. Wer in unserer Gesellschaft voller völlig verzerrter Insta-Ideale dem "idealen Körper“ möglichst nah kommt, der bekommt auch positives Feedback. Es ist ein Push für das eigene Selbstwertgefühl und ein verführerisches Gefühl von Kontrolle. Die Frage ist nur: Wer kontrolliert hier wen?

Die 1LIVE-Reportage "Essstörungen - Wenn der Körper zum Feind wird“ - am Montag, 4. Januar  2021, ab 23 Uhr in 1LIVE. Und jederzeit im Podcast.

Ausstrahlung: 04. Januar 2021
Reporterin: Frederick Fleig
Moderation: Jörn Behr
Redaktion: Natalie Szallies

Stand: 16.12.2020, 09:05