Von der EU vergessen? Eine Reise zur Europawahl

 Europaflagge

1LIVE Reportage

Von der EU vergessen? Eine Reise zur Europawahl

Wieso stimmen so viele Menschen in der EU für weniger Europa? Die 1LIVE Reportage geht europaweit an die Orte, an denen EU-Kritiker zuletzt die meisten Stimmen geholt haben – auf der Suche nach den Ursachen und mit Gegenargumenten im Gepäck.

Von der EU vergessen? Eine Reise zur Europawahl

1LIVE Reportage 20.05.2019 37:59 Min. Verfügbar bis 19.05.2020 1LIVE

Download

Wieso stimmen so viele Menschen in der EU für weniger Europa? Die 1LIVE Reportage geht europaweit an die Orte, an denen EU-Kritiker zuletzt die meisten Stimmen geholt haben – auf der Suche nach den Ursachen und mit Gegenargumenten im Gepäck.

Es sind kleine, entlegene Gemeinden, in die sonst niemand fährt. Die 1LIVE-Reporter Bastian Kaiser und Tobias Dammers reisen durch Deutschland, Frankreich, Italien, Schweden und Ungarn und wohnen jeweils für ein paar Tage in diesen Orten. EU-kritische Parteien wie die Alternative für Deutschland, die italienische Lega oder Rassemblement National in Frankreich haben hier zuletzt Rekord-Wahlergebnisse erzielt. Wie denken junge Menschen hier über die Europäische Union? Welche Rolle spielt sie im Alltag? 

Die Reporter treffen enttäuschte Menschen, die in ihrer Heimat keine Perspektive mehr sehen, wie die 19-jährige Petra in Ostungarn; Mitläufer, die sich den negativen Äußerungen in den sozialen Medien anschließen, wie der 20-jährige Sebastian in Schweden; aber auch den Abiturienten Jonas, der als überzeugter Pro-Europäer in einer 1.200-Seelen-Gemeinde in Sachsen für die EU wirbt, obwohl zuletzt fast die Hälfte seiner Nachbarn die AfD gewählt hat.

Die 1LIVE Reportage „Von der EU vergessen? Eine Reise zur Europawahl“ am Montag, 20. Mai, ab 23 Uhr in 1LIVE Plan B. Und nach der Sendung jederzeit auf 1live.de und im Podcast.

Diese Recherche wurde durch ein Stipendium des Vereins Fleiß und Mut und der unabhängigen Stiftung Mercator unterstützt.

Ausstrahlung: 20. Mai 2019
Reporterin: Bastian Kaiser und Tobias Dammers
Moderation: Jörn Behr
Redaktion: Natalie Szallies

Stand: 14.05.2019, 12:45