Fitzek, Raabe und Hausmann lesen Weihnachtsgeschichten

Sebastian Fitzek, Melanie Raabe, Romy Hausmann

1LIVE Stories.

Fitzek, Raabe und Hausmann lesen Weihnachtsgeschichten

Sebastian Fitzek, Melanie Raabe und Romy Hausmann. Wenn man in Deutschland über das Buch-Genre „Psychothriller“ spricht, dann kommt man an diesen Namen nicht vorbei. In der Weihnachtslesung in 1LIVE Stories sprechen die drei Bestsellerautor*innen mit Mona Ameziane über ihre Arbeit zwischen Angst, Verbrechen und Geheimnissen, aber auch über Weihnachtstraditionen und leuchtende Rentierschlitten vor der Haustür. Ein Beweis dafür, dass Spannung und Besinnlichkeit manchmal ganz nah beieinanderliegen.

Weihnachten mit Fitzek, Raabe & Hausmann

1LIVE Stories. 13.12.2020 01:00:05 Std. Verfügbar bis 13.12.2021 1LIVE


Download

Sebastian Fitzek wird oft als der „Thriller-König“ von Deutschland bezeichnet. Sein neuster Thriller ‚Der Heimweg‘ steht seit Wochen auf Platz 1 der Bestsellerliste, ein Zustand, der für den 49-Jährigen nach über 20 Bestsellern alles andere als neu, aber immer noch besonders ist, wie er sagt. Im Interview spricht er über seinen großen Erfolg als Autor, erklärt, was ihn von einem Psychopaten unterscheidet und warum er kein Wasserbett zu Weihnachten geschenkt bekommen möchte. Um uns alle in Weihnachtsstimmung zu bringen liest er außerdem aus ‚Die Geschichte vom traurigen Weihnachtsbaum‘ von Gerlinde Jänicke.  

 Melanie Raabe ist spätestens nach dem Erfolg ihres ersten Buches ‚Die Falle‘ (2015) nicht mehr aus der Thriller-Abteilung in der Buchhandlung wegzudenken. Seitdem hat sie drei weitere Thriller geschrieben, die wenig blutig, aber dafür umso spannender sind und alle zu Bestsellern wurden. Vor Kurzem ist außerdem ihr erstes Sachbuch erschienen. Melanie ist der perfekte Beweis dafür, dass man privat kein Thriller-Junkie sein muss, um in dem Gebiet als Autorin Erfolg zu haben. Im Interview erzählt sie von ihrer Schreibroutine, ihrem Faible für Weihnachtliches und gibt einen kleinen Einblick in den aktuellen Stand ihres neuen Buches. Sie liest eine Passage aus der Geschichte ‚Sechs silberne Saiten‘ von Frank Goosen.

 Romy Hausmann hat schon zwei Romane geschrieben, bevor im vergangenen Jahr ihr erster Thriller ‚Liebes Kind‘ durch die Decke geschossen ist. In der Geschichte geht es um einen mysteriösen Entführungsfall, Hauptspielort des Buches ist eine verlassene Hütte im Wald, in der eine Frau gefangen gehalten wird. In diesem Jahr ist ihr zweiter Thriller ‚Marta schläft‘ erschienen. Im Interview erklärt sie, warum sie beim Schreiben niemals bequem sitzen darf, was am Bösen so faszinierend ist und dass ihr Haus in diesem Jahr aussieht, als wäre es aus einem amerikanischen Weihnachtsfilm geklaut worden. Romy liest aus ihrer Kurzgeschichte ‚Merry Misery‘ und beweist damit, dass auch ein Triller weihnachtlich sein kann.

Stand: 13.12.2020, 18:00