Unbekannte randalieren an Flüchtlingsheim

Porta Westfalica

Unbekannte randalieren an Flüchtlingsheim

Ein Asylbewerberheim in Porta Westfalica ist in der Nacht zu Samstag (17.01.2015) Ziel eines fremdenfeindlichen Angriffs geworden. Randalierer beschossen das Gebäude mit Paintball-Pistolen und brüllten rechte Parolen.

Laut einer Mitteilung der Bielefelder Polizei war gegen Mitternacht eine Gruppe von etwa sechs Männern vor der Unterkunft im Ortsteil Vennebeck vorgefahren. Die Männer riefen ausländerfeindliche Sprüche und beschossen die Fassade mit Farbkugeln. Dabei entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Zeugen alarmierten die Polizei. Als die Beamten eintrafen, waren die Randalierer allerdings bereits geflüchtet.

Täter kehrten zurück

Ein Sprecher der Polizei Minden bestätigte den Einsatz. Die Streife habe den Fall aufgenommen und habe im Umkreis des Heims nach den Tätern gefahndet - ohne Erfolg. Offenbar hielten es die Beamten aber nicht für notwendig, zum Schutz der Bewohner vor weiteren Angriffen eine Wache zurückzulassen. Denn etwa eine Stunde nach dem ersten Vorfall kam es zu einer weiteren Attacke auf das Asylbewerberheim. Möglicherweise dieselben Täter fuhren zum zweiten Mal vor, klopften an Fenster und Scheiben und skandierten fremdenfeindliche Sprüche. Erneut konnten sie unerkannt flüchten, bevor die Polizei beim Tatort eintraf.

Weil der Verdacht einer politisch motivierten Straftat besteht, hat der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. Am Samstag konnte die Polizei noch keinen Fahndungserfolg melden.

Stand: 17.01.2015, 15:08