A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Komponist Zhanhao He

Werkeinführung: Gang Chen / Zhanhao He - The Butterfly Lovers

Stand: 01.02.2020, 08:00 Uhr

Von Anja Renczikowski

Die Geschichte von "Liang Zhu", den "Butterfly Lovers", zählt zu den vier großen Volkssagen Chinas. Sie erzählt von dem Liebespaar Liang Shanbo und Zhu Yingtai und ihrer Tragödie à la "Romeo und Julia". Die Musikalisierung dieses Stoffes ist als Gemeinschaftsarbeit von Zhanhao He und Gang Chen entstanden – in den 1950er Jahren Kommilitonen am Konservatorium in Shanghai. Das Werk vereint östliche und westliche Elemente und wurde eine der bekanntesten Kompositionen Chinas.

Die Geschichte der "Butterfly Lovers" ist in China in zahlreichen Varianten bekannt. Es geht um das Schicksal von Zhu Yingtai zur Zeit der Jin-Dynastie im Westen Chinas. Das intelligente wie ehrgeizige Mädchen aus gutem Haus macht sich als Junge verkleidet (denn Mädchen ist es nicht erlaubt zu studieren) auf den Weg in die Stadt Hangzhou. Dort trifft sie den armen Studenten Liang Shanbo. Sie freunden sich an und werden Blutsbrüder. Die tiefe Freundschaft der beiden überdauert auch die Trennung, als Zhu zum Vater zurückkehren muss. In der Zwischenzeit hat sie sich in ihren Blutsbruder verliebt – verheimlicht ihm aber nach wie vor ihre wahre Identität. Erst bei einem Besuch entdeckt Liang zu seiner Freude – denn auch er hat sich längst verliebt –, dass Zhu ein Mädchen ist. Doch da ist es schon zu spät: Zhu ist einem reichen Nachbarssohn zur Heirat versprochen.

Liang stirbt an gebrochenem Herzen, Zhu folgt ihm als Braut des Nachbarssohns, als sie das Grab ihres Geliebten besucht. Über dem Regenbogen erheben sich Schmetterlinge – als Symbol der "unsterblich Liebenden", deren Herzen für immer vereint sind.

Musikalisches Symbol von nationaler Bedeutung

Der Part der Solo-Violine erinnert technisch an die zweisaitige chinesische Geige Erhu. Die beiden Komponisten hatten ursprünglich die Intention, dem chinesischen Publikum westliche Musik zugänglich zu machen. In verschiedenen neuen Versionen wird die Solo-Violine jedoch durch traditionelle chinesische Instrumente ersetzt. Die Uraufführung der "Butterfly Lovers" 1959 in Shanghai spielte die damals 18-jährige Geigerin Yu Lina zur Feier des 10-jährigen Bestehens der Volksrepublik China. Erst in den späten 1970er Jahren wurde das Stück eine Art "Evergreen" und auch über die Grenzen des Landes hinaus bekannt.