Defekte Gasheizung: Krefelder erleidet schwere Kohlenmonoxid-Vergiftung 00:30 Min. Verfügbar bis 09.12.2023

Defekte Gasheizung: Krefelder erleidet schwere Kohlenmonoxid-Vergiftung

Stand: 09.12.2022, 12:29 Uhr

Ein 15-Jähriger ist wegen einer Kohlenmonoxid-Vergiftung zusammengebrochen. Der Rettungsdienst konnte ihn gerade noch in Sicherheit bringen.

Angehörige hatten im Badezimmer einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Krefelder Innenstadt einen 15-Jährigen bewusstlos aufgefunden und den Rettungsdienst gerufen. Als die Notfallsanitäter am späten Donnerstagabend die Wohnung betraten, schlugen die CO-Melder direkt an. Solche Kohlenmonoxid-Messgeräte haben Rettungsdienst und Feuerwehr immer dabei.

Feuerwehr dreht Gashahn ab

Der Rettungsdienst brachte den Jugendlichen schnell in Sicherheit und rief dann die Feuerwehr. Die Feuerwehrleute konnten mit Atemschutzgeräten in die Wohnung, um diese zu lüften und den Hauptgashahn abzudrehen. Eine defekte Gasheizung war wohl der Grund für den Kohlenmonoxid-Austritt.

Jugendlicher muss in Druckkammer

Der 15-Jährige hatte so viel giftiges Gas eingeatmet, dass er in eine Düsseldorfer Spezialklinik mit Druckkammer gebracht werden musste. Drei weitere Hausbewohner hat die Feuerwehr vor Ort untersucht, sie konnten aber direkt wieder zurück ins Gebäude.

Gasheizungen regelmäßig prüfen

Vor allem in den Wintermonaten muss die Feuerwehr häufig wegen defekter Gasheizungen und Gasthermen ausrücken und bittet darum, die Geräte regelmäßig prüfen zu lassen.

Über dieses Thema berichten wir auch in den Radionachrichten auf WDR2 (Rhein und Ruhr).