Düsseldorf: Drei Jahre Jugendhaft wegen Messerangriff in der Altstadt

Stand: 19.08.2022, 16:27 Uhr

Im Prozess um lebensgefährliche Messerstiche in der Düsseldorfer Altstadt ist am Freitag ein 18 Jahre alte Jugendlicher wegen dreifach versuchten Totschlags zu drei Jahren Jugendhaft verurteilt worden. Der 17 Jahre alte Mitangeklagte muss für zwei Wochenenden in den Jugendarrest.

Nach Angaben eines Sprechers ist das Düsseldorfer Landgericht mit seinem Urteil der Forderung des Staatsanwalts gefolgt. Der Verteidiger hatte vergeblich eine Bewährungsstrafe beantragt. Das Gericht sieht es damit als erwiesen an, dass die beiden Jugendlichen an Karnevalssonntag mit einer Gruppe in Streit geraten waren und drei Altstadt-Besucher angegriffen hatten.

"Erhebliche Brutalität"

Laut Ermittlern wurde die Auseinandersetzung "von beiden Seiten mit erheblicher Brutalität" geführt. Der Haupttäter soll mehrmals mit einem Messer zugestochen haben, der jüngere Mitangeklagte soll auf die drei 17- bis 22-jährigen Opfer eingeschlagen und getreten haben. Sie mussten notoperiert werden.

Düsseldorf: Drei Jahre Jugendhaft wegen Messerangriff in der Altstadt 00:46 Min. Verfügbar bis 19.08.2023

Diskussionen um Sicherheit in der Altstadt

Nach einer Öffentlichkeitsfahndung hatten sich die beiden der Polizei gestellt. Für einen der Jugendlichen ordnete der Haftrichter daraufhin Untersuchungshaft an, der andere wurde von der Polizei entlassen.

Die Messerattacke hatte in Düsseldorf eine intensive Diskussion um die Sicherheit in der Altstadt ausgelöst. Immer wieder kommt es dort zu gewalttätigen Auseinandersetzungen.

Über dieses Thema berichtet die Lokalzeit aus Düsseldorf am 19.08.2022 auch im WDR-Fernsehen.