Frauen besser ausgebildet, aber seltener Boss?

Frauen besser gebildet als Männer, aber seltener Boss? #wahlwatch 30.04.2019 01:36 Min. Verfügbar bis 29.04.2024 WDR

Frauen besser ausgebildet, aber seltener Boss?

Besser ausgebildet und trotzdem kaum Chefposten: Frauen werden benachteiligt, sagt die SPD in ihrem Wahlprogramm zur Europawahl. #wahlwatch hat die Aussage gecheckt.

Die SPD schreibt:

"Frauen sind heute im Durchschnitt besser qualifiziert als Männer. [..] Es ist nicht hinnehmbar, dass Frauen in Vorständen und Aufsichtsräten […] immer noch eine kleine Minderheit sind." (Quelle: SPD-Wahlprogramm zur Europawahl)

Stimmt das?

EU-Zahlen zu höheren Abschlüssen bei 30- bis 34-Jährigen zeigen: In der Tat haben heute mehr Frauen als Männer mindestens einen Hochschulabschluss oder einen Meistertitel. Und: Männer scheiden heute häufiger als Frauen früh aus dem Bildungssystem aus – mit niedrigem Abschluss und ohne Berufsausbildung.

Frauen mit Hochschulabschluss oder Meistertitel in der EU (Quelle: Eurostat)
JahrAnteil Frauen (30 bis 34 Jahre)Anteil Männer (30 bis 34 Jahre)
201846%36%

Derzeit besetzen Männer 63 Prozent aller Führungspositionen in EU-Staaten. In Vorständen und Aufsichtsräten der börsennotierten Unternehmen sind es noch mehr: Rund 73 Prozent Männer, rund 27 Prozent Frauen.

Posten in Vorständen und Aufsichtsräten (Quelle: Eurostat 2019)
Anteil MännerAnteil Frauen
73%27%

Die Aussage ist also: Wahr.

#wahlwatch Wahr

Stand: 30.04.2019, 15:00