Haben wir seit 2014 kein CO2 mehr eingespart?

Haben wir seit 2014 kein CO2 eingespart? #wahlwatch 13.05.2019 01:30 Min. Verfügbar bis 13.05.2024 WDR

Haben wir seit 2014 kein CO2 mehr eingespart?

Seit 2014 sparen wir kein CO2 mehr ein, sagt die FDP. Das stimmt so nicht, zeigt #wahlwatch.

Die FDP schreibt: "Seit 2000 haben wir 100 Millionen Tonnen CO2 eingespart, seit 2014 sparen wir nichts mehr ein."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stimmt das?

Ein Blick auf die Treibhausgasemissionen in Deutschland zeigt: Zwischen 2014 und 2017 haben sich die Werte tatsächlich kaum verändert. Nach einer Schätzung sind die Emissionen erst im Jahr 2018 auf 866 Millionen Tonnen zurückgegangen.

Heißt das, wir haben von 2014 bis 2017 kein CO2 eingespart? Nein, denn: In den vergangenen Jahren ist der Energieverbrauch in Deutschland gestiegen. Energie wurde aber zunehmend aus Erneuerbaren Energien gewonnen. Deshalb sind die Emissionen nicht entsprechend gestiegen – mögliches CO2 zum Beispiel aus Kohlekraftwerken wurde eingespart.

Die Aussage ist also: größtenteils falsch.

#wahlwatch Größtenteils Falsch

Stand: 13.05.2019, 06:30