Udo Jürgens "Portrait in Musik 2. Folge"

Schallplattencover Udo Jürgens

Udo Jürgens "Portrait in Musik 2. Folge"

1967 erscheint die zweite Folge der Udo-Jürgens-LP "Portrait in Musik". Auch diese Ausgabe enthält neben populären Hits ("Merci Chérie", hier englisch gesungen) und weitgehend unbekannten deutschen Songs wieder Aufnahmen, die für den internationalen Markt produziert wurden.

Portrait in Musik – 2. Folge

Seit Udo Jürgens mit "Merci Chérie" 1966 beim Grand Prix d’Eurovision den Sieg erringen konnte, ist sein internationaler Aufstieg nicht mehr zu stoppen. Von seiner Plattenfirma, der Deutschen Vogue, erhält er dabei die nötige Unterstützung. Doch Udos geschäftstüchtiger Manager Hans R. Beierlein gibt sich damit nicht zufrieden und verschafft dem Sänger einen hochdotierten Plattenvertrag bei der Ariola. Der Wechsel erfolgt 1967.

Die zweite Portrait-LP

Bereits 1965 hatte die Deutsche Vogue Udos erste Langspielplatte "Portrait in Musik" veröffentlicht, die ein großer Verkaufserfolg wurde. Nun versucht sie, mit einer zweiten Folge daran anzuknüpfen. Nach dem bewährten Konzept des Vorgängers stellt man auch diesmal eine Mischung aus Erfolgsschlagern, weniger bekannten Songs und internationalen Aufnahmen zusammen.

Schallplattencover Udo Jürgens

Label

Im Angebot befinden sich die letzten beiden Single-Hits "Sag mir wie" und "Es ist noch nicht zu spät", die Udo Jürgens 1966/67 noch bei der Vogue herausbrachte. Die dazugehörigen B-Seiten sind ebenfalls enthalten. Echte Udo-Fans sind natürlich längst im Besitz dieser Platten. Für sie wird mit "Reach for the Stars" ein musikalischer Leckerbissen geboten, denn diese Nummer schrieb der Klagenfurter bereits 1961 für Shirley Bassey, und hier singt er sie nun selbst. Aus dem Rahmen fällt auch "Nobody knows". Der bekannte amerikanische Spiritual-Klassiker erhielt ein rhythmisch-modernes Arrangement und wurde zu einem Popsong umfunktioniert, der 1968 als Titellied des Rolf-Thiele-Films „Tod eines Doppelgängers“ Verwendung fand. Um einen Popsong handelt es sich auch bei "Gina", aus der Feder des englischen Hitkomponisten Les Reed und zugleich eine weitere Nummer, mit der der internationale Markt bedient wurde.

Die beiden Titel einer französischen Single bieten Gelegenheit, den Sänger in der Muttersprache des Chansons zu hören. Dazu gibt es vier bis dahin unveröffentlichte deutsche Aufnahmen, die alle von Udo Jürgens geschrieben wurden.

Mit dem Eurovisions-Siegerlied "Merci Chérie" von 1966 klingt das Album aus und hierbei handelt es sich um die Originalversion, allerdings von Udo auf englisch gesungen.

Keine besondere Mühe gab sich die Vogue bei der Plattenhülle, deren Cover sich nur dadurch von der Vorgänger-LP unterscheidet, dass es den Zusatz "2. Folge" trägt. Außerdem sind Foto und Name des Interpreten in einem anderen Farbton gehalten. Auch die Rückseite, die Lobeshymnen von Musikexperten und einen kurzen Text zu Udos Karriere enthält, wurde nicht aktualisiert.

Mit 80 auf Tournee

Schallplattencover Udo Jürgens

Cover Rückseite

Udo Jürgens gilt heute als einer der letzten großen Entertainer und feiert in diesen Tagen seinen achtzigsten Geburtstag. Doch statt sich zur Ruhe zu setzen, geht er im Herbst 2014 unter dem Motto "Mitten im Leben" auf Tournee. Einen kleinen Rückblick auf seine Erfolge der 60er Jahre gibt es am Sonntag (05.10.2014) in der Schallplattenbar von WDR 4, denn dort wird die Langspielplatte "Portrait in Musik – Folge 2" zu hören sein.

Seite 1 + 2
Seite 1Seite 2
Sag' mir wieEs ist noch nicht zu spät
Wenn Du diesen Brief erhälstWo ist der Sommer geblieben
Geh' vorbeiBleib' bei ihr
Reach For the StarsNobody Knows
Mais tu t'en vasMaintenant je peux sourire
Ich versteh'Lieben, das heißt glauben
GinaMercie Cherie

Stand: 22.09.2014, 12:00