Grand-Prix-Sieg lag in der Luft

Cover Vorderseite

Schallplattenbar - Udo Jürgens 1965

Grand-Prix-Sieg lag in der Luft

Nach zwei erfolgreichen Auftritten beim "Grand Prix d'Eurovision" und der Teilnahme am San-Remo-Festival veröffentlicht die Deutsche Vogue 1965 die erste LP von Udo Jürgens: "Portrait in Musik".

Udo International

Die meisten Kompositionen, die auf diesem Album enthalten sind, stammen natürlich von Udo Jürgens selbst. Neben Hits wie "Warum nur, warum" oder "Sag ihr, ich laß sie grüßen" ist mit "Finito l'amore" ein nicht ganz so bekannter Titel zu hören. Diesen Song schrieb Udo ursprünglich für das dänische Gesangspaar Nina & Frederik, nahm ihn später aber auch selbst auf. Die englisch gesungenen Aufnahmen "Ol'Man River" (aus dem Musical "Showboat") und "Stay In My World" stammen von einer Single, die in erster Linie für den internationalen Markt produziert wurde. "Du sollst die Welt für mich sein" und "Du darfst nicht gehen" sind zwei hinlänglich bekannte Schlager aus Udos Plattenrepertoire. Hier liegen sie in französischer bzw. englischer Fassung vor. Nicht aus der Feder des Meisters stammt die italienische Nummer "Abbracciami forte", mit der er 1965 am San-Remo-Festival teilnahm. Bei "Frag nie" handelt es sich dagegen um eine musikalische Anleihe aus den französischen Musikcharts.

"Siebzehn Jahr', blondes Haar"

Platten-Label Vinyl

Label "Udo Jürgens – Portrait in Musik"

Bestückt ist die LP außerdem mit der aktuellen Sigle "Siebzehn Jahr', blondes Haar" und der Umseite "So wie eine Rose". Erfreulicherweise wurde bei der Titelauswahl auch Udos erster Hit "Jenny" von 1960 berücksichtigt. Damals stand der Sänger bei der Polydor unter Vertrag. Natürlich hätte man den Titel nun einfach neu einspielen können. Stattdessen veröffentlichte man aber mit Genehmigung der Polydor die Originalversion. Daran ist zu erkennen, dass man bei der Zusammenstellung des Albums mit der nötigen Liebe und Sorgfalt vorging. So entstand ein rundum gelungenes Porträt des Künstlers, und die Langspielplatte hält, was ihr Titel verspricht.

Die Meinung der Musik-Experten

Cover Rückseite

Rückseite "Udo Jürgens – Portrait in Musik"

Das Cover der Plattenhülle erzielt seine Wirkung durch eine eher schlicht gehaltene und farblich dezente Aufmachung. Für damalige Verhältnisse fällt es schon ein wenig aus dem Rahmen und beweist zugleich, dass weniger oft mehr ist. Der Plattentext auf der Rückseite stimmt das übliche Loblied auf den Interpreten an. In diesem Fall beginnt er mit einem Rückblick auf den Grand Prix 1964 in Kopenhagen und schildert den dort beginnenden internationalen Aufstieg von Udo Jürgens. Unterstrichen wird das durch Kommentare von bekannten Musik-Experten und Fernsehmachern wie Chris Howland, Camillo Felgen, Mal Sondock oder Wolfgang Rademann. So meint zum Beispiel der namhafte TV-Regisseur Truck Branss: "Ich glaube, Udo ist einer der wenigen wirklichen Talente in unserem Sprachbereich. Er ist so gut, dass er internationale Karriere machen muss."

Grand-Prix-Sieg lag in der Luft

Bedenkt man, dass diese LP 1965 erschien, also bevor Udo Jürgens ein Jahr später mit "Merci Chérie" das Eurovisionsfestival gewann, steht völlig außer Frage, dass der Sänger bereits damals als Topstar gehandelt wurde. Unter diesen Voraussetzungen scheint sein späterer Grand-Prix-Sieg fast schon vorprogrammiert zu sein, zumindest aber in der Luft zu liegen.
Mittlerweile ist Udo Jürgens eine Musik-Legende und begeistert noch heute bei seinen Konzerten das Publikum.
Am 30. September 2009 feierte der Entertainer seinen 75. Geburtstag.
Aus diesem Anlass war in der Schallplattenbar am Sonntag (04.10.2009) seine erste Langspielplatte zu hören.

Udo Jürgens – Portrait in Musik
Seite 1Seite 2
Sag ihr, ich laß sie grüßen Siebzehn Jahr’, blondes Haar
Frag nie ( Ma Vie) Jenny
Abbracciami forte
Stay In My World
Without You Finito l’amore
Si Tu Partais
So wie eine Rose
Ol’Man River Warum nur, warum

Stand: 04.10.2009, 12:00