Spitzenschlager Musikbox ´71

LP Cover  vorn Spitzenschlager Musikbox ´71

Spitzenschlager Musikbox ´71

Die Stammhörer der Schallplattenbar von WDR 4 erinnern sich vielleicht noch an die Teldec-LP "Spitzenschlager Musikbox '69", die 2014 auf dem Programm stand. Nun wird eine weitere Langspielplatte dieser Reihe vorgestellt. Auch diesmal geht es um Musikbox-Hits, die vor 45 Jahren aktuell waren.

Nicht nur Hits ...

Die vorliegende Ausgabe von 1971 enthält wieder 14 Aufnahmen der Plattenmarken Telefunken & Decca und auch diesmal sind nicht nur Spitzenschlager zu hören. Um bekannte Hits handelt es sich bei den beiden Songs, die zum Auftakt von Peter Orloff und Peggy March präsentiert werden. Zwar konnte auch Michael Holm mit "Alle Wünsche kann man nicht erfüllen" bis auf Platz 16 der Single-Charts vorrücken, allerdings im Jahre 1965, als er noch bei Telefunken unter Vertrag stand. Weil er aber mit seinem 1969er Hit "Mendocino" zu den gefragten deutschen Schlagerstars aufgestiegen war, hatte man die alte Aufnahme wieder ausgegraben. Seit 1963 gehörte Manuela zu den Top-Interpreten der Teldec. Für den vorliegenden Sampler wählte man ihre Coverversion des britischen Nr.1-Hits "Grandad" aus. Die Erfolgsautoren Christian Bruhn und Michael Kunze schrieben für Caterina Valente den Song "Es lebe die Liebe", doch diese hörenswerte Produktion fand beim Publikum leider nicht die verdiente Aufmerksamkeit. France Gall stellt mit "Zwei Verliebte zieh´n durch Europa" ein Lied vor, das dem damaligen Zeitgeist entsprechend für "Love & Peace" warb. Seit seinem Erfolg mit "Du" zählte Peter Maffay zu den neuen Stars der Teldec und war zunächst auf gefühlvolle Balladen festgelegt. Hier ist er mit "Guitar Boy", der B-Seite seiner dritten Single zu hören, und zeigt, dass ihm auch rockige Töne liegen. Sicherlich ein Hinweis auf den Verlauf seiner späteren Karriere.

Vinyllabel Spitzenschlager Musikbox ´71

LP Label

Populär war 1971 auch Su Kramer, die durch das Musical "Hair" bekannt wurde und mit ihrer Frisur im Afro-Look für Aufsehen sorgte. Bei der Auswahl ihrer Lieder legte sie hohe Maßstäbe an und so hebt sich auch "Herzen kalt wie Stein" textlich und musikalisch vom Schlagerangebot jener Zeit ein wenig ab. Nach bewährtem Muster gestrickt ist dagegen "Und küssen konnte sie gut", eine schwungvolle Nummer, die Lotar Olias für Jonny Hill komponierte. Jack White, der in erster Linie als Produzent, Autor und Verleger, daneben aber auch als Sänger tätig war, schrieb für sich selbst den Titel "Die Sonne scheint nicht nur in Acapulco". Den Einstieg in die offizielle Verkaufshitparade schaffte er damit nicht, doch in den Musikboxen war die Nummer recht beliebt, was die Hitlisten der Automatenaufsteller belegen. 1970 konnte die britische Band "The Equals" mit "Rub A Dub Dub" ihren größten Erfolg in Deutschland verzeichnen. Die im Offenbacher Raum beheimatete Formation "Adam & die Mickys", die für ihre Schlagerparodien in hessischer Mundart bekannt war, machte daraus "Rabbedap Dap" und verleiht damit dieser Kopplung einen kleinen humoristischen Akzent.

Dem Nachwuchs eine Chance

Natürlich nutzte man diese Art von Langspielplatten auch dazu, jungen Nachwuchsinterpreten Starthilfe zu geben. Zu ihnen gehört Claudia Gorden, die bereits auf der 1969er Ausgabe dabei war. Sie wurde von Peter Orloff entdeckt, der für sie auch den Titel "Meine Welt" schrieb. Dieser wurde später noch einmal von der französischen Sängerin Severine für eines ihrer Alben aufgenommen. Ein weiterer Newcomer ist Mark Ellis. Er kam aus der Frankfurter Beatszene und hatte bei der Gruppe "The Raves" gespielt. Zu dieser Band gehörte auch ein gewisser Erich Ließmann, der später als "Jean Frankfurter" ein erfolgreicher Komponist der leichten Muse wurde. Für die Debütsingle seines ehemaligen Kollegen Mark Ellis schrieb er den Schlager "Dornen, Disteln, Fels und Stein", mit dem der Interpret damals sogar in der ZDF-Hitparade auftrat.

Etwas aus dem Rahmen fällt der einzige englischsprachige Titel der vorliegenden LP. Es handelt sich dabei um eine Aufnahme der heute wie damals unbekannten Rockband "Megaton", die von der Teldec gleich mit einer eigenen Langspielplatte gestartet wurde, von der auch der hier zu hörende Song stammt. Er wurde von Les Humphries und Jimmy Bilsbury geschrieben, die bald darauf mit der Gruppe "Les Humphries Singers" erfolgreich waren. Innerhalb dieser Kollektion wirkt die Nummer unter all den Schlagern allerdings etwas deplatziert und auch in den Musikboxen dürfte sie sich wohl eher als Flop erwiesen haben.

LP Cover  vorn Spitzenschlager Musikbox ´71

LP Cover Rückseite

Insgesamt verbirgt sich also hinter dem Etikett "Spitzenschlager" wieder mal ein musikalisches Gemischtwarenangebot. Doch gerade diese bunte Zusammenstellung macht das Album besonders aus heutiger Sicht erst richtig interessant. Das gilt auch für die Covergestaltung. Während auf der Vorderseite die seinerzeit populärsten Interpreten abgebildet sind, enthält die Rückseite Fotos der restlichen Künstler, allerdings nur in Schwarzweiß. Lediglich die obskure Band "Megaton" fehlt dabei.

Die Langspielplatte "Spitzenschlager Musikbox `71" erschien als Sonderauflage für den deutschen Schalplattenclub.

Hier die genauen Angaben

Spitzenschlager Musikbox ´71
Telefunken 28 298-8 (1971)

Spitzenschlager Musikbox ´71
Seite 1 Seite 2
Peter Orloff
Ein Mädchen für immer
Manuela
Daddy
Peggy March
Einmal verliebt - immer verliebt
Peter Maffay
Guitar Boy
Claudia Gorden
Meine Welt
Su Kramer
Herzen kalt wie Stein
Michael Holm
Alle Wünsche kann man nicht erfüllen
Jack White
Die Sonne scheint nicht nur in Acapulco
Caterina Valente
Es lebe die Liebe
Megaton
Out Of Your Own Little World
Mark Ellis
Dornen, Disteln, Fels und Stein
France Gall
Zwei Verliebte zieh´n durch Europa
Adam & die Mickys
Rabbedap Dap
Jonny Hill
Und küssen konnte sie gut

Stand: 21.03.2016, 09:24