Amiga-Express 1960

Amiga-Express 1960 Plattencover vorn

Amiga-Express 1960

Auf der LP "Amiga-Express 1960" sind nicht nur bekannte Stars der ostdeutschen Schlagerszene zu hören, sondern auch einige "West-Interpreten" wie Peter Beil, Leo Leandros und Mieke Telkamp.

Deutsch-deutsche Schlager-Aktivitäten

Die damalige Zusammenarbeit des VEB "Deutsche Schallplatten Berlin" mit der Hamburger Plattenfirma Philips, der auch das Label "Fontana" gehörte, ermöglichte es, dass "West-Aufnahmen" in der DDR auf Amiga veröffentlicht wurden und umgekehrt ostdeutsche Künstler Platten bei Philips/Fontana herausbrachten. So kommt es, dass der "Amiga-Express 1960", der wie üblich mit den Spitzenreitern des Jahres bestückt ist, eine bunte Mischung aus Ost- und Westschlagern enthält.

Und auch die Interpreten kommen von hüben und drüben. Nicht zum ersten Mal dabei ist – neben Helga Brauer und Robert Steffen – die Sängerin Bärbel Wachholz. Die Blondine mit der ausdrucksstarken Stimme präsentiert diesmal mit der Gerd-Natschinski-Komposition "Damals" jenen Hit, der zu ihrem Markenzeichen werden sollte und sie ein Leben lang begleiten wird. Auf dem Fontana-Label wird er auch im Westen veröffentlicht.

Die erste Fahrt im Amiga-Express ...

Amiga-Express 1960 Plattencover vorn

Amiga-Express 1960 Plattencover Rückseite

Im Gegensatz zu den bereits genannten Interpreten können Günter Hapke und Erhard Juza hier ihre Amiga-Express-Premiere feiern. Das gilt auch für Christel Schulze, die gleich mit ihrer Debüt-Single "Baciare" einen Hitparadenerfolg landen konnte. Im Original handelt es sich um einen Westschlager, der von Ilse Werner gesungen wurde. Seinen Einstand innerhalb dieser LP-Reihe gibt Peter Wieland mit einer Melodie, die international als "Midnight in Moscow" bekannt wurde. Bei ihm heißt das Lied "Wenn es Abend wird". Neu dabei ist auch Günter Geißler, der einen guten Riecher bewies, als er den Rocco-Granata-Hit "Marina" aufnahm. Mit "Oh, oh Rosie" präsentiert Perikles Fotopoulos noch einen weiteren Schlager von Rocco Granata. Der aus Griechenland stammende Sänger steuert mit "Mandolina" zusätzlich einen zweiten Titel und kann so ein gelungenes Amiga-Express-Debüt verbuchen.

Ein Hit aus USA ist auch dabei

Bei den Sangeskollegen aus dem Westen sind zunächst Peter Beil und Willy Hagara zu nennen, die schon beim Amiga-Express 1959" mit von der Partie waren. Peter Beil darf diesmal sogar mit zwei Aufnahmen an den Start gehen. Gerhard Wendland bringt einen Hit aus den US-Charts mit. Der von ihm vorgetragene Schlager "Sie" heißt im Original "My Heart Is An Open Book" und stammt aus der Feder des Erfolgsduos Hal David und Lee Pockriss. Der in Hamburg lebende Grieche Leo Leandros und Mieke Telkamp aus Holland komplettieren die Liste der Interpreten.

Amiga-Express 1960 Plattencover vorn

Amiga-Express 1960 Label

Wie man es von dieser LP-Serie gewohnt ist, zeigt das Plattencover junge Leute mit Musikinstrumenten, hier zur Abwechslung mal auf einer alten Dampf-Lok. Der "Amiga-Express 1960" macht deutlich, dass die Schlagerszene der DDR zu jener Zeit stark west-orientiert war. Zugleich wird die damals gut funktionierende Zusammenarbeit zwischen Ost und West auf dem Gebiet der leichten Muse dokumentiert. Diese wurde jedoch 1961 durch den Berliner Mauerbau abrupt beendet.

Amiga-Express 1960
Seite 1Seite 2
Günter Geißler
Marina
Peter Beil
Du bist die Schönste von allen
Peter Wieland
Wenn es Abend wird (Moskauer Abende)
Bärbel Wachholz
Damals
Mieke Telkamp
Prego-Prego, Gondoliere 
Gerhard Wendland
Sie
Robert Steffen
Hafenkonzert in Constanza
Perikles Futopoulos
Oh, oh Rosie
Peter Beil
Rote Rosen und blaue Träume
Christel Schulze
Baciare
Helga Brauer
Ein Pärchen von damals
Erhard Juza
Herzen, die immer allein sind
Günter Hapke
Ich singe im Mondschein
Perikles Fotopoulos
Mandolina
Willy Hagara
Wie wär´s
Leo Leandros
Mustafa

Stand: 20.03.2015, 14:10