Auf der Straße nach Mendocino

Cover Vorderseite

Schallplattenbar - Michael Holm 1970

Auf der Straße nach Mendocino

1970 bringt die Plattenfirma Ariola das erste Studio-Album von Michael Holm auf den Markt. Titel: "Auf der Straße nach Mendocino" - angelehnt an den Sommerhit 1969, die meistverkaufte Single des Jahres: "Mendocino".

Anschlusstreffer: "Barfuß im Regen"

Die Langspielplatte, produziert von Giorgio Moroder, wird von einem großen deutschen Wochenmagazin werbemäßig unterstützt und ist mit insgesamt zwölf Titeln bestückt. Neben "Mendocino" und dem Anschlusstreffer "Barfuß im Regen" ist Michael Holm mit einigen Cover-Versionen internationaler Hits wie der Gänsehaut-Ballade "Nights In White Satin" von den Moody Blues oder "Hitchin' A Ride" zu hören. Er hat aber nicht nur damals aktuelle Songs ausgesucht, sondern präsentiert auch Klassiker wie "El Paso" und "Bird Dog". Giorgio Moroder, der schon vorher mit Michael Holm ein gefragtes Autoren-Team bildete, steuerte ebenfalls einige Kompositionen bei. Außerdem gibt es mit "Mary, Mary" eine weitere interessante Aufnahme. Dieser deutsche Titel aus der Feder von Chris Juwens sorgte auch international für Aufmerksamkeit. Viele Künstler, zum Beispiel auch Howard Carpendale, nahmen ihn in ihr Repertoire auf.

Cover Rückseite

Rückseite "Michael Holm: Auf der Straße nach Mendocino"

Schlanker Mann mit Poetengesicht

Die Plattenfirma Ariola zeigt sich äußerst großzügig und bringt die LP in einer attraktiven aufklappbaren Hülle heraus. Ins Auge fällt vor allem die - zumindest für einen deutschen Interpreten - ungewöhnliche Covergestaltung. Der zuständige Grafik-Designer bewies hier ein hohes Maß an Kreativität. So bietet die Platte neben dem pop-orientierten musikalischen Angebot auch einen optischen Blickfang, der sie aus der Masse damaliger Produktionen heraushebt. Und weil noch genügend Platz für ein paar Informationen über den Sänger vorhanden ist, erfahren die Plattenkäufer, dass Michael Holm nicht der große Sprücheklopfer ist, sondern trotz seiner Erfolge bescheiden und zurückhaltend blieb. "Der schlanke Mann mit dem Poetengesicht" wird er genannt. Ansonsten beinhaltet der Text eine kurze Zusammenfassung seiner bisherigen Karriere. Eingestreut sind auch ein paar Zitate von Michael Holm.
So glaubt er damals fest daran, dass auch beim Schlager die Zeit der Vollprofis wiedergekommen ist: "Ich will auch beim Arrangement ein Wort mitreden dürfen, denn ohne eine klare Soundvorstellung kommt man heute auch als Texter einfach nicht mehr aus." Damit lag er natürlich genau richtig, und durch seine Zusammenarbeit mit jungen Musikern wie Giorgio Moroder und Joachim Heider sorgte er dafür, dass Popmusik aus deutschen Landen auch international Beachtung fand. In Formationen wie "Daisy Clan" oder "Spinach" war Holm nämlich zu der Zeit auch im Ausland erfolgreich.

Innen rechts

Rückseite "Michael Holm: Auf der Straße nach Mendocino"

Lange auf erste LP gewartet

Michael Holm hat lange auf seine erste Langspielplatte warten müssen. Bereits 1961 gab er sein Plattendebüt und konnte 1965 mit "Alle Wünsche kann man nicht erfüllen" seinen ersten größeren Hit verbuchen. Ein Anschlusstreffer blieb allerdings aus. Der Sänger wechselte zu verschiedenen Plattenfirmen und war nicht nur als Solist tätig, sondern auch in etlichen Formationen. Erfolg hatte er während dieser Zeit aber vor allem als Schlagertexter. Er schrieb für bekannte Kollegen wie Ricky Shayne, Siw Malmkvist, Nina Lizell, Howard Carpendale, Roy Black und natürlich auch für sich selbst. Mit dem Singen wollte er eigentlich aufhören. Doch Giorgio Moroder konnte ihn dazu überreden, den Titel "Mendocino" aufzunehmen. Damit begann sein Aufstieg zu einem der ganz großen Interpreten der 70er Jahre. Er wurde mit Auszeichnungen überhäuft und ist heute immer noch gefragt.

Innen links

Rückseite "Michael Holm: Auf der Straße nach Mendocino"

Wer die LP von 1970 in seinem Plattenschrank hat, kann sich freuen. Nicht nur wegen der prächtigen Ausstattung der Hülle, sondern auch, weil einige Titel bis heute nicht neu veröffentlicht wurden. Hörer der WDR 4 Schallplattenbar begleiteten am Sonntag (03.08.2008) Michael Holm auf seinem Trip zu einem kleinen Nest an der nordkalifornischen Küste. Auf der Straße nach Mendocino gab es ein Wiederhören mit vielen schönen Aufnahmen aus der guten alten Schlagerzeit.

Michael Holm - Auf der Straße nach Mendocino
Seite 1Seite 2
Santiago Mendocino
Barfuß im RegenBettys Clown
Nächte im SchattenEs tut weh
El Paso Mary Mary
Sandy
Hey, Hey
Träume sind frei
Ein Dorn in meinem Herz

Stand: 03.08.2008, 12:00