Serenade der Liebe

Cover Vorderseite

Schallplattenbar - Margot Eskens 1964

Serenade der Liebe

1964 erscheint mit "Serenade der Liebe" das zweite "Konzept-Album" mit Margot Eskens. Zuvor war die beliebte Sängerin jahrelang mit Singles erfolgreich gewesen - bevor 1963 die LP "Bonjour la France" herauskam.

"Mama" in den Hitlisten

Auf der LP "Serenade der Liebe" sind damals aktuelle Schlager mit Evergreens kombiniert, wobei erst beim Hören der LP bzw. beim Lesen der Hüllenrückseite deutlich wird: es sind auch vier reine Instrumental-Aufnahmen vertreten! Erfolgreiche Single des Albums ist der italienische Klassiker "Mama". Mit ihrer Fassung steigt Margot Eskens im November 1964 in die Hitlisten ein. Und "Mama" wird auf der Plattenhülle auch mit Großbuchstaben angepriesen. Außerdem: "Einsamer Sonntag" sowie "Bald schon, da sehn wir uns wieder".

Kultivierte Chansons

Mit "Ein bisschen Seligkeit" hören wir hier die deutsche Fassung von Connie Francis' "Among my souvenirs" von 1959. Auch die Melodie "Liebelei ist leider keine Liebe" gehört zu diesem Zeitpunkt bereits zu den Klassikern. Das italienische Original "Al di là" war 1961 beim San-Remo-Festival vorgetragen worden und verbreitete sich in der ganzen Welt. Das bereits 1936 entstandene "Wenn die Sonne hinter den Dächern versinkt" wird hier von Margot Eskens sehnsuchtsvoll dargeboten. Durch die Titelzusammenstellung kann sie ihre Stimme und Interpretation frei entfalten. Nicht umsonst wird auf der Plattenhülle von "mehr als Schlagergesang" und von "kultivierter Chansonmanier" geschrieben.

Autor wird nicht genannt

Cover Rückseite

Rückseite "Serenade der Liebe"

Leider hat die Plattenmarke es versäumt, den Autor der Zeilen auf der Plattenhülle namentlich zu nennen. Er (oder sie?) beschreibt vorzüglich, bei welcher Gelegenheit diese "Serenade der Liebe" gehört werden möchte: in der "lange herbeigesehnten verliebten Stunde zu zweit … Aber auch bei jeder anderen Gelegenheit, bei der Party-Pause, beim Feierabend im Familien- und Freundeskreise ist sie willkommen. Umso mehr, als sie uns von Margot Eskens gesungen wird, die uns schon so oft geschmackvoll und unwiderstehlich unterhalten hat."
Heutzutage ist diese LP eine Rarität. Die gesungenen Titel sind zwar auf CD erschienen (in anderer Reihenfolge); aber die zur LP gehörenden Instrumentals - die gab es nur in der Schallplattenbar von WDR 4 - am Samstag (12.08.2006)!

Margot Eskens: Serenade der Liebe
Seite 1Seite 2
Serenade der Liebe
Orchester Peter Laine
Wenn die Sonne hinter den Dächern versinkt
Orchester Peter Laine
Ein bisschen Seligkeit (Among my souvenirs)
Orchester Hans Last
Moonlight Song
Orchester Peter Laine
Jeder Weg, den ich gehe*
Rhenus Studio Orchester, Ltg. Ferdi Klein
Venus-Walzer*
Orchester Alfred Hause
Vergiss mein nicht
Orchester Peter Laine
Es kam der Frühling
Orchester Hans Last
Liebelei ist leider keine Liebe
Orchester Hans Last
Destiny*
Orchester Alfred Hause
Non ho l`età*
Rhenus Studio Orchester, Ltg. Rex Brown
Mama
Orchester Hans Last
Einsamer Sonntag
Orchester Conny Scheffel
Bald schon, da sehn wir uns wieder
Orchester Peter Laine

Stand: 12.08.2006, 12:00