Musikalische Memoiren

Cover Vorderseite

Schallplattenbar - Lale Andersen 1963

Musikalische Memoiren

Die berühmte deutsche Sängerin und Schauspielerin Lale Andersen war bereits 58 Jahre alt, als sie 1963 ihre größten Schlager-Erfolge auf einer Langspielplatte sammelte. Titel des Werks: "Mein Leben, meine Lieder".

Hits und plattdeutsche Lieder

Es handelt sich dabei um die musikalischen Memoiren. Lale Andersen singt ihre Hits und plattdeutsche Lieder. Und - das ist das Besondere dieser Langspielplatte: Sie erzählt zwischen den Titeln aus ihrem Leben. Es ist nicht alles detailgetreu wiedergegeben, aber es hört sich einfach schön an, wenn Lale Andersen mit ihrer unverwechselbaren Stimme von Hamburg, vom Meer und natürlich von "Lili Marleen" spricht.

Wieder im Blickpunkt

1963 erlebt die Karriere von Lale Andersen einen neuen Aufschwung. Drei Jahre zuvor hat sie mit "Ein Schiff wird kommen" einen Riesenhit gelandet, und sie konnte mit "Wenn du heimkommst" oder "Ein fremder Mann" an diesen Erfolg anknüpfen. Trotz dieser aktuellen Schlager bleibt natürlich der Name Lale Andersen mit "Lili Marleen" verbunden.

Einfach sein ist schwer

1963 ist Lale Andersen 58 Jahre alt, und sie spielt mit dem Gedanken, Memoiren zu schreiben. Auf der Rückseite der Plattenhülle liest sich das so:
"Was halten Sie denn von Memoiren? fragte ich meinen Electrola-Boß. Er dachte einen Augenblick nach und meinte dann: 'Wie wäre es, wenn Sie von Ihrem Leben und Ihren Liedern auf einer Schallplatte erzählen würden. Ganz einfach und unpathetisch. Einfachsein ist zwar in der Kunst das Schwerste; aber da Sie zu den Wenigen gehören, die ihren Stil nie durch Moderichtungen verzerren ließen, müsste Ihnen das doch gelingen, und eine solche Platte wäre jedenfalls interessanter als geschriebene Memoiren.'"

Lale erzählt aus ihrem Leben

Der Käufer dieser LP hörte 1963 wirklich eine interessante Produktion. Denn Lale Andersen erzählt zwischen den Musiktiteln aus ihrem Leben, jedoch in vereinfachter Form. Von Ihren Kindern ist zum Beispiel nur auf der Plattenhülle zu lesen. Der Maler, den Lale Andersen auf der LP erwähnt, den gab es wirklich: Paul Ernst Wilke war ihr Ehemann, den sie aber alsbald verließ. Immerhin blieb ihr der Nachname. Als Nicola Wilke hat sie verschiedene Schlager geschrieben.
Lale Andersen wäre am 23. März 2005 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass konnten die WDR 4-Hörer die LP "Mein Leben, meine Lieder" hören -
in der Schallplattenbar vom Samstag (26.03.2005).

Lale Andersen: Mein Leben, meine Lieder
Seite 1Seite 2
Grüß mir das Meer und den Wind Friesenlied
In Kingstone sind die Mädchen schön Lili Marlen
Junge an der RelingBlaue Nacht, o blaue Nacht am Hafen
In Hamburg sind die Nächte langEin Schiff wird kommen
Vedder Michel Hafenharmonika
Jonny Dämmerzeit (Twilight time)
Wenn du heimkommst Min Jehan

Stand: 26.03.2005, 12:00