Jonny Hill "Weihnachten mit Dir"

Jonny Hill "Weihnachten mit dir", 1976 Cover

Jonny Hill "Weihnachten mit Dir"

Mit "Ruf Teddybär eins-vier" bewies Jonny Hill, dass er Geschichten erzählen kann, die unter die Haut gehen. Eine kleine Kostprobe gab er auf der Langspielplatte "Weihnachten mit Dir", die auch gesprochene Zwischentexte enthält.

Weihnachtsalben waren in den 1960/70er Jahren groß in Mode und kaum einer der populären deutschen Schlagerstars ließ es sich nehmen, zum "Fest der Liebe" eine solche Platte zu veröffentlichen. Im Angebot des Jahres 1976 befand sich auch eine Weihnachts-LP von Jonny Hill. Der aus Österreich stammende Sänger war zwar schon seit Jahren im Schlagergeschäft unterwegs, besaß mittlerweile einen gewissen Bekanntheitsgrad, wartete aber immer noch auf den großen Hit. Seinem erfolgserfahrenen Produzenten Gerhard Mendelson gelang es, die Plattenfirma RCA davon zu überzeugen, dass ein Weihnachtsalbum dazu beitragen könnte, die Popularität eines Künstlers wie Jonny Hill zu steigern und sein Renommee positiv aufzuwerten. So entstand die vorliegende Langspielplatte, die sich vom Konzept her von den üblichen Produktionen dieser Art abhebt.

Weihnachtslieder und noch mehr

Unter dem Titel "Weihnachten mit Dir" präsentiert Jonny Hill traditionelle und bekannte Weihnachtslieder. Das Spektrum reicht von "Süßer die Glocken nie klingen" über "O du fröhliche" bis hin zu "Stille Nacht". Daneben gibt es ein paar Neukompositionen, die speziell für diese LP geschrieben wurden und sich passend in das Gesamtbild einfügen. Dass zum Auftakt ebenso wie zum Ausklang Glockengeläute ertönt, ist zwar stimmungsvoll, für ein Weihnachtsalbum aber nicht ungewöhnlich. Bemerkenswert ist jedoch, dass Jonny Hill zwischen den Liedern Texte spricht, die auch einige Aspekte des Weihnachtsfestes beleuchten, die man nicht unbedingt auf einer solchen Langspielplatte vermuten würde. Darin geht es nicht nur um Freunde und Familie, sondern auch um Leute, die an den Feiertagen allein sind, die arbeiten müssen oder inhaftiert sind. Sie alle werden sozusagen persönlich von ihm angesprochen und er schafft es, mit seiner wohlklingenden Stimme und dem Gespür für feine Nuancen, Herzen zu öffnen oder wenigstens zum Nachdenken anzuregen. Als einfühlsamer Sprecher kann er ebenso überzeugen wie als Sänger.

Jonny Hill "Weihnachten mit Dir", 1976 Cover

LP-Cover-Rückseite

Zu hören gibt es außerdem das berühmte Weihnachtsgedicht "Knecht Ruprecht" ("Von drauß' vom Walde komm ich her") von Theodor Storm. Vorgetragen wird es von Marion Kracht, die später durch die ZDF-Serie "Diese Drombuschs" bekannt wurde, zum damaligen Zeitpunkt aber erst 14 Jahre alt war. Das Gedicht wurde außerdem von Wolfgang Rödelberger zu einem Lied vertont, dass von Jonny Hill interpretiert wird. Rödelberger schrieb auch sämtliche Arrangements für die LP und war maßgeblich an den neu komponierten Songs beteiligt. Und weil Weihnachten ohne einen Kinderchor nur halb so schön ist, sind auch die "Münchner Chorbuben" dabei, die Jonny Hill bei den meisten Liedern gesanglich unterstützen. Auf dem Plattencover, das keinerlei weihnachtlichen Schnickschnack enthält, wirkt der Interpret, den man bis dahin eher hemdsärmelig und salopp kannte, mit schwarzer Fliege durchaus elegant, was natürlich zum festlichen Anlass passt.

Freddy Quinn lässt grüßen

Nicht zuletzt wegen der Text-Passagen erinnert das Album an die Freddy-LP "Weihnachten auf hoher See" aus den 60er Jahren, auf der sich Freddy zwischen den Liedern ebenfalls als Erzähler betätigt. Außerdem wurden damals Funk-Durchsagen eingeblendet, die sich an eine weihnachtliche Grußsendung von "Norddeich Radio" anlehnten. Parallelen zu Freddy Quinn gibt es noch in anderer Hinsicht, denn Jonny Hill wurde anfangs vom Produzenten Lotar Olias als dessen Nachfolger aufgebaut, was ihm aber nicht den gewünschten Erfolg brachte.

Jonny Hill "Weihnachten mit dir", 1976 Label

Vinyllabel

Für Jonny Hill kam 1978 mit "Ruf Teddybär eins-vier" dann endlich der langersehnte Durchbruch. Mit diesem Titel, der von ihm nicht gesungen, sondern gesprochen wurde, erreichte er die Top-Ten der Deutschen Charts. Viermal hintereinander trat er damit in der ZDF-Hitparade auf, was ihm einen großen Popularitätsschub brachte. Die Plattenfirma nahm das zum Anlass, sein Weihnachtsalbum von 1976 mit einem neuen Cover, für das man diesmal ein weihnachtliches Motiv auswählte, wieder zu veröffentlichen. Da Jonny Hill unter dem Pseudonym "Peter Greif" selbst den Text des Teddybär-Songs verfasst hatte, war er von nun an auch als Autor gefragt.

Mit der Langspielplatte "Weihnachten mit Dir" präsentiert die Schallplattenbar von WDR 4 besinnliche Unterhaltung zum bevorstehenden Fest.

Hier die genauen Angaben

Jonny Hill – Weihnachten mit Dir
RCA PPL 1-4182 (1976)

Jonny Hill - Weihnachten mit Dir
Seite 1Seite 2
Süßer die Glocken nie klingenMorgen Kinder wird's was geben
O du fröhlicheHeilige Nacht
Leise rieselt der SchneeHeidschi, Bumbeidschi
Es wird scho glei dumpaGedicht: Knecht Ruprecht
Fröhliche WeihnachtKnecht Ruprecht
Der kleine Trommler (Little Drummer Boy)O Tannenbaum
Weihnachten auf hoher SeeZuhause brennt ein Lichterbaum
Stille Nacht, heilige Nacht

Stand: 02.12.2015, 11:07