Um Mädchen dreht sich alles

Cover Vorderseite

Schallplattenbar - Graham Bonney 1967

Um Mädchen dreht sich alles

Graham Bonney lieferte seine erste eigens für den deutschsprachigen Markt produzierte LP 1967 ab. Mit "Supergirl" und "Das Girl mit dem La-la-la" hatte er zwei Top-Ten-Hits gesungen. Folgerichtig der LP-Titel: "Girls".

Ein Stück Mittsechziger-Musikszene

Musikalisch gesehen fährt der Engländer zu diesem Zeitpunkt zweigleisig.
Für den internationalen Markt spielt er englische Titel ein, für das hiesige Publikum singt er deutsch. Auf dieser LP befinden sich nur Aufnahmen in deutscher Sprache, obwohl einige englische Titelzeilen auf den ersten Blick etwas anderes vermuten lassen. Schon vor der Produktion dieser LP arbeitete Graham Bonney eng mit dem Erfolgskomponisten Hans Blum zusammen. Gemeinsam schrieben sie dann auch alle zwölf Lieder, die hier enthalten sind. Es handelt sich um Schlager, die sich mehr oder weniger an der internationalen Popmusik orientieren. Somit wird hier ein Stück der Mittsechziger-Musikszene dokumentiert.

Pilzkopf und Gitarre

Auch die Plattenhülle besitzt den typischen Look dieser Zeit. Sie zeigt den Sunnyboy aus London in eng anliegenden Hosen, mit Pilzkopf-Frisur und Gitarre. Daneben prangt sein Name in einem roten Schriftzug im modernen
Pop-Art-Stil. Als weiterer Farbtupfer ist der Titel "Girls" in Blau gehalten.
Ein Filmstreifen mit Fotos von diversen Mädchen - blond bis schwarzhaarig - komplettiert das Ganze.

Cover Rückseite

Rückseite "Graham Bonney: Girls"

Tag und Nacht musiziert

Interessant ist auch die Rückseite der Plattenhülle. Sie enthält einen Text (in deutsch und englisch) von Hans Blum, der einen großen Teil zur Entstehung dieser Platte beigetragen hat. Darin heißt es: "Mit dem Wunsch, eine wirklich gute LP zu schreiben, kam Graham Bonney im Sommer 1967 zu mir aufs Land. Am Anfang wurde Tag und Nacht musiziert. Nach einigen Wochen fanden wir unsere 'Favourite-Songs' - die Lieder, welche Graham Bonney am liebsten singt, sie sind auf dieser Platte. Wie konnte es anders sein, alle Titel drehen sich um Girls." Man wählte für das Album nur neue und bislang unveröffentlichte Songs aus. Zwei Titel aus dem Angebot wurden dann später auch auf Single veröffentlicht: "By The Way I Love You" erschien in englischer Sprache, und "Sag ihr die Wahrheit" kam 1968 auf eine B-Seite.

Wechsel zum Schlager nie bereut

Die Idee, den englischen Pop-Star deutsch singen zu lassen, kam von der Plattenfirma. Etwas ungewöhnlich war das schon, denn seinerzeit befand sich die Beatwelle auf ihrem Höhepunkt, und die Hitlisten wurden auch hierzulande von angloamerikanischen Songs dominiert. Die Plattenbosse der Electrola waren dennoch überzeugt davon, dass Graham Bonney mit seiner besonderen Ausstrahlung und seinem pop-orientierten Stil mit deutschen Titeln beim Publikum ankommen würde. So war es dann auch. Der Engländer landete einen Hit nach dem anderen und konnte sich mühelos in die Top-Riege der deutschen Schlagerstars einreihen. Den Wechsel vom Beat zum deutschen Schlager hat er nie bereut. Kein Wunder, denn nach mehr als 40 Jahren im deutschen Showgeschäft begeistert er als Entertainer heute immer noch sein Publikum.
Die LP "Girls" von 1967 vereint Popmusik made in Britain und Schlager made in Germany. Sie enthält überwiegend Titel, die nie als Single veröffentlicht wurden und somit Raritäten-Status besitzen. Wer also Lust auf eine kleine Zeitreise zurück in die "Swinging Sixties" hatte, der wurde in der WDR 4 Schallplattenbar am Sonntag (08.06.2008) bestens bedient. Dort wurde nämlich die komplette Langspielplatte vorgestellt.

Graham Bonney: Girls
Seite 1Seite 2
Me and my girl My Jenny
Wenn and're Menschn auch vorübergeh'n Ein Girl ist schön für den Boy
It's gonna happen Sag ihr die Wahrheit
In my world Saturday girl
Ja, wir war'n wie Kinder Im Varieté
By the way I love you You're a lucky boy

Stand: 08.06.2008, 12:00