Die Maschen der Mädchen

Cover Vorderseite

Schallplattenbar - Chris Roberts 1970

Die Maschen der Mädchen

Er drückte in den 70er Jahren den Hitlisten seinen Stempel auf. Wo die musikalischen Anfänge von Chris Roberts liegen, zeigt seine erste Langspielplatte "Die Maschen der Mädchen" aus dem Jahr 1970.

Sympathischer Sonnyboy

Chris Roberts zählt zu den erfolgreichsten und populärsten deutschen Schlagerstars der 1970er Jahre. Der gut aussehende (lange Haare, aber gepflegt) und sympathische Sonnyboy war beliebt bei jung und alt. Seine zumeist rhythmischen Lieder zeichneten sich durch eingängige Melodien und unkomplizierte Texte aus, luden zum Mitsingen ein und sorgten für gute Laune.

1970 noch am Anfang der Karriere

1970 steht der Sänger noch am Anfang seiner Karriere und legt nach zwei Notierungen in den Bestseller-Listen und erfolgreichen Auftritten in der ZDF-Hitparade seine erste Langspielplatte vor. Polydor-Produzent Hans Bertram, der damals auch Roy Black betreute, übernahm mit seinem Orchester die musikalische Gesamtleitung und sorgte für den typischen Chris-Roberts-Sound. Das musikalische Angebot, das insgesamt zwölf Aufnahmen umfasst, enthält neben bekannten Erfolgsschlagern des Interpreten auch einige hitverdächtige Neukompositionen sowie ein Paar Titel aus der internationalen Popszene.

Vom Beat zum Schlager

Chris Roberts begann seine musikalisch Laufbahn als Mitglied einer Amateur-Beatband, die sich "The Blue Rockets" nannte. Natürlich sang er damals englisch. Auch seine erste Single, die er als "Chris Roberts" veröffentlichte, nahm er in dieser Sprache auf, war damit jedoch nicht erfolgreich.
Die vorliegende LP bietet gleich dreimal die Möglichkeit, Chris Roberts englisch singen zu hören. "Anytime" stammt von seiner Debüt-Single. Diesen Song brachte er später in einer deutschen Fassung mit dem Titel "Seit ich dich gesehen" heraus. Bei "Sugar, Sugar" und "Mendocino" handelt es sich um Cover-Versionen amerikanischer Hits, die zu jener Zeit sehr gefragt waren.

"High is High"

Platten-Label Vinyl

Label "Chris Roberts: Die Maschen der Mädchen"

Ebenfalls ein internationaler Titel, der hier aber deutsch gesungen wird, ist "High is High". Dahinter verbirgt sich die Hippie-Hymne "Wight is Wight" des französischen Pop-Idols Michel Delpech. Eine internationale Vorlage hat auch "Wenn du mal einsam bist", jener Song, mit dem Chris Roberts 1968 der große Durchbruch gelang. Die restlichen Aufnahmen der LP stammen von heimischen Schlager-Autoren, wobei die Namen von Werner Twardy, Rolf Arland und Lilibert (alias Elisabeth Bertram) mehrfach auftauchen, da sie zum Stammpersonal der Hans-Bertram-Produktion gehören.

Cover Rückseite

Rückseite "Chris Roberts: Die Maschen der Mädchen"

Zwei der hier vorgestellten Neukompositionen sind "Ein Mädchen nach Maß" und "Du bist nicht mit Gold zu bezahlen". Beide wurden für die nächste Chris-Roberts-Single ausgewählt. "Dein Teddybär" wurde zum Jahresende als Rückseite einer weiteren Single ausgekoppelt. Den Titel "Ich nehme alle Hürden" sang der umschwärmte Hitparadenstar in dem Leinwand-Lustspiel "Unsere Pauker gehen in die Luft", das im September 1970 in die Kinos kam.

Schlagerszene mitgeprägt

Cover Innenseite

Innenseite "Chris Roberts: Die Maschen der Mädchen"

Das Foto von Chris Roberts auf dem Plattencover dieser LP ist dem auf der Hülle der Hit-Single "Die Maschen der Mädchen" ziemlich ähnlich. Auf der Rückseite gibt es ausführliche Informationen über Werdegang und Karriere des Interpreten. Chris Roberts hat die deutsche Schlagerszene vor allem in den 70er Jahren mitgeprägt und begeistert bei seinen Auftritten auch heutzutage noch das Publikum. Am Sonntag (13.03.2011) wurde er 65 Jahre alt. In der WDR 4 Schallplattenbar wurde an diesem Tag seine erste LP "Die Maschen der Mädchen" aufgelegt.

Die Maschen der Mädchen
Seite 1Seite 2
Ein Mädchen nach Maß Du bist nicht mit Gold zu bezahlen
Sugar - Sugar Anytime
Wann glaubst du mirIch nehme alle Hürden
Wenn du mal einsam bistDein Teddybär
Mendocino Ich tue alles nur mit dir
High is High (White is White) Die Maschen der Mädchen

Stand: 13.03.2011, 12:00