Bill Ramsey – Seine großen Erfolge

Bill Ramsey – Seine großen Erfolge

Neben Gus Backus und Chris Howland gehörte Bill Ramsey in den 1960er Jahren zu den unverwechselbaren Typen der deutschen Schlagerszene, die mit angelsächsischem Akzent lustig-originelle Lieder sangen und damit enorm erfolgreich waren.

Bill Ramsey – Seine großen Erfolge

.

LP Cover Bill Ramsey – Seine großen Erfolge von 1969

LP Cover Vorderseite

LP Cover Vorderseite

LP Cover Rückseite

LP Label

Vom Jazz zum Schlager

Bill Ramsey kommt 1952 als GI nach Deutschland und arbeitet für den amerikanischen Soldatensender AFN-Frankfurt. Nebenbei tritt er als Jazz-Sänger in den US-Clubs auf, knüpft aber bald schon erste Kontakte zur deutschen Jazz-Szene. Dadurch lernt er Heinz Gietz kennen, der ihm einen Vertrag bei der Polydor verschafft. Gleich mit seiner zweiten Single "Wumba-Tumba Schokoladeneisverkäufer", einer Coverversion des US-Hits "The Purple People Eater", kann er 1959 einen Riesenerfolg verbuchen. Noch im selben Jahr hat er mit "Souvenirs, Souvenirs" seinen ersten Nr. 1-Hit. Es folgen weitere Schlagererfolge wie "Pigalle" oder "Zuckerpuppe", die beide aus der Feder von Heinz Gietz stammen und sich zu echten Gassenhauern entwickeln.

Doch 1962 kommt es zum Streit zwischen Gietz und seinem Produktionspartner Kurt Feltz, die bis dahin ein überaus erfolgreiches Team bildeten. Gietz verlässt die Polydor und geht zur Electrola. Bill Ramsey folgt ihm und kann seine Hitserie bei der neuen Firma fortsetzen. 1966 kehrt er zur Polydor zurück, doch gelingt es ihm nicht, an seine früheren Erfolge anzuknüpfen. Unter dem Pseudonym "William Ramsey III" nimmt er 1969 zwei Singles auf, mit denen er einen Stilwechsel einzuleiten versucht, der aber vom Publikum nicht akzeptiert wird. Bill Ramsey beendet daraufhin seine Schlagerkarriere und kehrt zu seinen musikalischen Wurzeln, die im Jazz und Blues liegen, zurück.

Ein Wiederhören mit seinen frühen Hits

Die Polydor bringt 1969 auf ihrem Low-Price-Label "Karussell", das u.a. für Wiederveröffentlichungen genutzt wird, eine Best-of-Langspielplatte von Bill Ramsey mit dem dafür üblichen Titel "Seine großen Erfolge" heraus. Sie enthält zwölf Schlagersouvenirs aus dem Zeitraum 1959 – 1962. Darunter befinden sich natürlich die bereits genannten großen Hits, die den Interpreten einst populär machten. Ein beachtlicher kommerzieller Erfolg war auch die Nummer "Café Oriental", die 1961 zu einem Konkurrenzkampf mit Vico Torriani führte. Der Schweizer hatte den Titel ebenfalls aufgenommen und während seine Version in die Top Ten vorstieß, musste sich Bill Ramsey mit Platz 16 zufrieden geben. Doch dann entwickelte sich der auf der Rückseite befindliche Song "Pigalle" zu einem noch größeren Hit und kletterte an die Spitze der Bestsellerlisten. Für Ramsey war es der zweite Nr. 1-Erfolg.

Aufgenommen in die Zusammenstellung wurden auch noch einige Single-Rückseiten wie "Das Mädchen mit dem aufregenden Gang", "Jeden Tag ´ne andere Party" oder "Mach´ ein Foto davon".

Außerdem sind ein paar Titel dabei, die es nicht in die Hitlisten schafften oder nur auf hinteren Rängen landeten. So gab es z.B. nach dem Supererfolg mit "Souvenirs" eine kleine Durststrecke ohne Chart-Notierungen, denn die Nachfolger "Hier können Matrosen vor Anker gehen" und auch "Telefon aus Paris" fanden bei den Fans nicht die erhoffte Resonanz. Nicht durchsetzen konnte sich auch der Titel "Hilly Billy Banjo Bill", mit dem der Interpret 1962 an den Schlagerfestspielen in Baden-Baden teilnahm. Dass die Kopplung auch diese weniger bekannten und eher raren Aufnahmen enthält, macht sie um so interessanter.

Spaß und gute Laune mit Bill

Bill Ramsey gehörte in den 60er Jahren zu den beliebtesten Schlagerstars und seine Sandpapierstimme erkannte man auf Anhieb. Seine Lieder pfiffen die sprichwörtlichen Spatzen von den Dächern. Es gab kaum eine Fernsehshow oder einen Schlagerfilm ohne ihn. Er war stets zu Späßen aufgelegt und da er die deutsche Sprache nicht so ganz perfekt beherrschte, musste er sich meist mit einem charmanten Kauderwelsch verständigen, was ihn noch sympathischer machte. Außerdem war er dafür bekannt, ständig komische Grimassen zu schneiden. Es gibt nur wenige Fotos aus der damaligen Zeit, auf denen das nicht der Fall ist. "Ein Blick von ihm genügt und das Publikum lacht Tränen", brachte es eine bekannte Jugendzeitschrift auf den Punkt. Das alles passte natürlich perfekt zu seinen lustigen Schlagern, die darüberhinaus oft einen aktuellen Bezug zum Lebensgefühl und zu den Modererscheinungen jener Zeit besaßen, egal, ob er nun in "Das Leben ist doll" die High Society und "La Dolce Vita" aufs Korn nahm oder in "Souvenirs" die Jagd der Fans nach Gegenständen von sogenannten "Promis" thematisierte.

Für das Plattencover dieses Best-of-Albums wählte man dasselbe Motiv aus, das man bereits für die letzte Single, die er bei der Polydor als Bill Ramsey veröffentlichte, verwendet hatte. Diese hieß "Piccadilly Circus" und dementsprechend sieht man den Sänger, der mittlerweile einen Bart trug, als Gentleman gestylt mit Krawatte und Melone und natürlich mit einem Augenzwinkern wie in alten Zeiten.

Bill Ramsey hat sich immer zu seinen Schlagern bekannt. Er sagt: "Das waren wunderbare Sachen, die sehr viel Freude bereitet haben. Ich habe mich nie dafür geschämt."

Am 17. April 2016 kann der Sänger seinen 85. Geburtstag feiern und an diesem Ehrentag wird die LP "Seine großen Erfolge" in der Schallplattenbar von WDR 4 zu hören sein.

Hier die genauen Angaben:
Bill Ramsey – Seine großen Erfolge
Karussell 635-162 (1969)

Bill Ramsey – Seine großen Erfolge
Seite 1Seite 2
ZuckerpuppeSouvenirs, Souvenirs
PigalleCafé Oriental
Jede Nacht ´ne andere PartyDas Mädchen mit dem aufregenden Gang
Mach´ ein Foto davonTelefon aus Paris
Das Leben ist dollHier können Matrosen vor Anker gehn
Wumba-Tumba SchokoladeneisverkäuferHilly Billy Banjo Bill

Stand: 20.04.2016, 11:16