Amiga-Express 1969

Schallplatte Amiga Express 1969 Cover

Amiga-Express 1969

Diesmal präsentiert der "Amiga-Express" die Spitzenschlager von 1969. Neben Publikumslieblingen wie Chris Doerk, Frank Schöbel und Ruth Brandin ist erstmals die Schwedin Nina Lizell dabei.

Amiga-Express 1969

Folge 14 der populären Langspielplatten-Reihe "Amiga-Express" enthält wieder eine bunte Zusammenstellung der Spitzenhits des Jahres, die von beliebten Stars der ostdeutschen Schlagerszene gesungen werden. Aber auch ein paar neue Interpreten haben den Sprung nach vorn geschafft. Dazu gehört Karin Heym. Die Sängerin aus Potsdam eröffnet die musikalische Reise mit dem fröhlichen Mitklatsch-Schlager "Schön ist ein Kuß um Mitternacht".

Bekannt in Ost und West

Erstmals mit dem Amiga Express unterwegs ist neben Gabriele Kluge und Marion Velten die Schwedin Nina Lizell, die damals sowohl im Osten als auch im Westen des Landes Platten veröffentlichte. Den Titel "Rauchen im Wald", den sie hier präsentiert, komponierte Rudi Werion. Davon gab es sogar eine westdeutsche Fassung mit der Holländerin Bonnie St. Clair als Interpretin. Nina Lizell ist auf der vorliegenden LP mit einem weiteren Schlager zu hören. Im Duett mit Britt Kersten singt sie "Aller Anfang ist schwer".

Schallplatte Amiga Express 1969 Cover

Vinyllabel

Natürlich wurde auch wieder der Siegertitel des Schlagerwettbewerbs der DDR berücksichtigt. Wie schon 1967 konnten sich Chris Doerk und Frank Schöbel den ersten Platz sichern, diesmal mit dem Lied "Abends in der Stadt". Chris Doerk ist obendrein mit "Die alten Räuber" – aus der Feder von Gerd Natschinski – als Solistin vertreten. Am Schlagerwettbewerb nahm auch Michael Hansen teil. Sein Titel "Wer hat sie gesehn" geht auf Anhieb ins Ohr und landete auf dem zweiten Platz. Thematisch wie musikalisch hat diese Amiga-Express-Ausgabe jede Menge Abwechslung zu bieten. Thomas Lück erinnert an mittelalterliche Rittersleut´ und Minnesänger, Volkmar Böhm sorgt mit "Pachanga" für lateinamerikanisches Feeling und Roland Neudert wird von Balalaika-Klängen begleitet.

Neue Publikums-Favoriten

Schallplatte Amiga Express 1969 Cover

Plattencover Rückseite

Den Ton geben hier aber vor allem die jungen Damen an. Mit Ruth Brandin, Ina Martell, Rosemarie Ambé und Gipsy geben sich die neuen Favoritinnen des Schlagerpublikums ein Stelldichein. Die altbekannten Stars sind nicht mehr vertreten. Ein Trend, der sich bereits im Vorjahr andeutete. Auch auf Coverversionen von Westschlagern wurde erneut verzichtet.

Der Sänger und Musiker Horst Krüger, der als Wegbereiter der ostdeutschen Pop- und Rockmusik gilt, bewegt sich mit der von ihm selbst geschriebenen Ballade "Wirst Du gehn" abseits der gängigen Schlager-Klischées. Songs dieser Art setzten neue Akzente innerhalb der damaligen DDR-Musikszene. Eine Erwähnung am Rande verdient noch die Theo-Schumann-Combo. Sie ist innerhalb dieser Zusammenstellung zweimal zu hören, sorgt allerdings nur für die musikalische Begleitung von Ruth Brandin und Chris & Frank.

Wie bereits im Jahr zuvor wählte man für das Plattencover wieder ein Flughafen-Motiv aus. Die Gestaltung der Rückseite wurde ebenfalls beibehalten, wobei man beim Amiga-Express-Schriftzug diesmal Blau statt Rot verwendete. Was sich vor 45 Jahren auf dem Schlagermarkt der DDR tat, dokumentiert die Langspielplatte "Amiga Express 1969". Die Hörer der Schallplattenbar von WDR 4 haben am 9. November die Möglichkeit, die komplette LP zu hören.

Seite 1 + 2
Seite 1Seite 2
Schön ist ein Kuss um Mitternacht
Karin Heyn
Aller Anfang ist schwer
Nina und Britt
Die alten Räuber
Chris Doerk
Sie hatte schwarzes Haar
Roland Neudert
Das war im Jahr 1199
Thomas Lück
Fang meine Träume ein
Ina Martell
Kann mir gar nicht imponieren
Ruth Brandin
Abends in der Stadt
Chris und Frank
Hojo-aho
Gabriele Kluge
So kann die Liebe sein
Rosemarie Ambé
Pachanga
Volkmar Böhm
Wirst Du gehn
Horst Krüger
Rauchen im Wald
Nina Lizell
Abendbummel durch die fremde Stadt
Gipsy
Das kann nur einmal passier'n
Marion Velten
Wer hat sie gesehn?
Michael Hansen

Stand: 29.10.2014, 13:30