Die Geschäftsstelle vom Deutschen Presserat hat seinen Sitz in Berlin.

Presserat rügt Verstöße gegen Pressekodex

Stand: 08.12.2023, 17:55 Uhr

Der Deutsche Presserat hat 14 Rügen gegen Medien unter anderem wegen Verletzung von Persönlichkeitsrechten ausgesprochen.

Wie die freie Selbstkontrolle der Presse mitteilte, wurden aber auch 43 Beschwerden als unbegründet abegelehnt. Insgesamt wurden 111 Beschwerden behandelt. Unter anderem erhielt "Bild.de" fünf Rügen, zum Beispiel wegen der Darstellung eines Sterbenden, der Veröffentlichung des Fotos eines Mordopfers und privater Details eines anderen Opfers. Das Onlne-Portal "DerWesten.de" wurde zweimal gerügt - unter anderem wegen fehlender journalistischer Sorgfalt. Die Zeitschrift "Lisa" wurde ermahnt, weil sie mithilfe von Künstlicher Intelligenz ein Extraheft erstellt hat, ohne dies zu kennzeichnen.

Die Kulturnachrichten hören Sie in den Sendungen Mosaik, Kultur am Mittag und Resonanzen auf WDR 3 sowie Scala auf WDR 5.