Was ist der Kandidaten·check?

Was ist der Kandidaten·check?

Text hören

Kandidatencheck 19.08.2020 04:51 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR


Am 13. September 2020 sind Kommunal·wahlen in Nordrhein-Westfalen.

            Das heißt:

            Die Menschen in Nordrhein-Westfalen können bestimmen:

                        Diese Politiker sollen meine Kommune vertreten. 

 

Viele Politiker möchten Vertreter von den Kommunen werden.

Deshalb stellen sich viele Politiker als Kandidaten zur Wahl.

Jeder von diesen Kandidaten bewirbt sich um ein besonderes Amt.

            Zum Beispiel:

            • das Bürgermeister·amt.

            • das Ober·bürgermeister·amt.

            • das Landrats·amt.

Diese Kandidaten heißen auch Direkt·kandidaten

Sie können mitbestimmen:

            • Welcher Kandidat soll Bürgermeister werden?

            • Welcher Kandidat soll Ober∙bürgermeister werden?

            • Welcher Kandidat soll Landrat werden? 

 

Im Kandidaten·check vom WDR sehen Sie Videos von diesen Kandidaten.

In den Videos stellen die Kandidaten ihre Ideen vor.

Die Kandidaten sagen zum Beispiel:

            Das möchte ich in meinem Ort verändern.

            Oder das möchte ich in meinem Kreis verändern.

Sie schauen sich die Videos an?

Dann können Sie die Kandidaten vergleichen.

Sie können entscheiden:

Welcher Kandidat gefällt mir am besten?

Welche Idee gefällt mir am besten?  

 

Die Fragen an die Kandidaten

Der WDR hat 1500 Kandidaten gefragt:

            Möchten Sie uns Ihr Video für den Kandidaten·check senden?

Im Kandidaten·check vom WDR gibt es sehr viele Videos.

Insgesamt gibt es 1300 Videos von den Kandidaten.

            Das heißt:

            Fast jeder Kandidat hat dem WDR ein Video gesendet.

In einem Video sehen Sie immer einen Kandidaten.

Der Kandidat beantwortet insgesamt 3 Fragen.

Und der Kandidat hat 3 Minuten Zeit.

Frage 1:

Was haben Sie aus der Corona-Krise gelernt?

Frage 2:

Ist Ihnen der Klima·schutz wichtig?

Frage 3:

Was wollen Sie in Zukunft ändern? 

 

Die 3 Fragen hat der WDR formuliert. 

 

Hinweis:

Für die Videos gibt es eine besondere Regel.

Jeder Kandidat kann 3 Fragen beantworten.

Und jeder Kandidat darf nur 1 Minute lang auf jede Frage antworten.

Die Kandidaten haben also insgesamt 3 Minuten Zeit für diese 3 Fragen.

Dadurch können Sie die Kandidaten besser vergleichen. 

 

Die Kandidaten nehmen die Videos selbst auf

Die Kandidaten haben die Videos selbst aufgenommen.

            Das heißt:

            Die Kandidaten haben sich selbst gefilmt.

Jeder Kandidat hat sich an einem anderen Ort gefilmt.

Deshalb sehen Sie in den Videos verschiedene Orte.

Die Kandidaten haben sich die Orte selbst ausgesucht.

            Zum Beispiel:

            Manche Kandidaten haben sich im Büro gefilmt.

            Manche Kandidaten haben sich im Wald gefilmt.

            Manche Kandidaten haben sich vor dem Rathaus gefilmt.

            Manche Kandidaten haben sich im Wohnzimmer gefilmt.

Die Kandidaten sind zufrieden mit dem Video?

Dann haben die Kandidaten das Video an den WDR gesendet. 

 

Der WDR hat nichts an den Videos verändert.

            Das heißt:

            Sie sehen sich die Videos an?

            Dann sehen Sie die Original·videos. 

 

Sie möchten zum Kandidaten·check vom WDR?

Dann klicken Sie hier.

Der Kandidaten·check ist nicht in Leichter Sprache.  

 

Sie möchten zur Übersicht mit Informationen über den Kandidaten·check vom WDR?

Dann klicken Sie hier.

In der Übersicht finden Sie weitere Texte in Leichter Sprache.

Und weitere Informationen zur Kommunal∙wahl.  

 

Prüfsiegel der Forschungsstelle Leichte Sprache an der Universität Hildesheim

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat die Texte wissenschaftlich geprüft.
Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat zum Beispiel geprüft:
• Sind die Sätze kurz?
• Und hält sich der WDR an die Regeln?
Die Forschungs·stelle ist an der Universität in Hildesheim.

Stand: 17.08.2020, 18:00