Matthias Kremin

Moderator

Stand: 13.02.2013, 00:00 Uhr

Sein Name steht seit 1990 für Kultur- und Fernsehkompetenz im WDR. Der Journalist verantwortete die Medienshow "Parlazzo" und entwickelte so erfolgreiche Dokumentationsreihen wie "Die Besten im Westen" oder "NRW-Dynastien".

Er moderierte "WDR5 am Vormittag", das Kulturmagazin "Scala" und aktuell die "Funkhausgespräche" auf WDR5. Seit Dezember 2008 leitet Matthias Kremin den WDR-Programmbereich Kultur und Wissenschaft Fernsehen.

1960 in Frankfurt an der Oder geboren, schloss er 1988 sein Musikstudium an der Hochschule für Musik Köln ab. Zudem studierte er Musikwissenschaften an der Freien Universität Berlin.

Seit 1984 arbeitete er als freier Autor und Moderator für den WDR sowie für den SFB und den Hessischen Rundfunk. 1990 begann er als Redakteur im Programmbereich Musik des WDR-Landesstudios Bielefeld.

1992 wechselte Matthias Kremin in die Hauptabteilung Sendeleitung und Zentrale Aufgaben, wo er unter anderem Redaktionsleiter der selbstkritischen Medienshow "Parlazzo" war und die Talksendung "B.trifft" mit entwickelte.

Er betreute die WDR-Beiträge zu den ARD-Reihen "Legenden" und "Deutschland, Deine Künstler" und verantwortet regelmäßig Sonderdokumentationen wie "So viel lebst Du" über die Spuren, die jeder Mensch im Laufe seines Lebens auf der Erde hinterlässt, oder Sönke Wortmanns WM 2006-Film "Deutschland. Ein Sommermärchen".

Filme (u.a.): "Die Zwitschermaschine" - ein Heimatfilm mit Musik (1993), "Telefon - Hollywood ist dran!" - 12 deutsche Karrieren (1998), "mach voran!" - Zehn Jahre Umbau Emscher Park (1999)

Startseite

Alle Sendungen