Paderborner Dom (Teutoburger Wald)

Paderborner Dom (Teutoburger Wald)

Paderborn ist der religiöse Mittelpunkt Ostwestfalens. Von den vielen Kirchen hier ist der Dom wohl das bedeutendste Bauwerk. Schutzpatron der Stadt und des Doms ist der Heilige Liborius. Im Dom werden auch die Gebeine des Heiligen aufbewahrt - in einem prächtigen goldenen Schrein. Jedes Jahr im Juli zieht ein Fest zu Ehren des Liborius tausende Besucher nach Paderborn. Höhepunkt des Libori-Festes ist die Prozession und symbolische Beisetzung des Schreins in der Hallenkrypta des Doms.
Gebaut wurde der heutige Hohe Dom St. Maria, Liborius und Kilian im 13. Jahrhundert, mit seinen 93 Meter hohen Turm überragt er weit die Paderborner Innenstadt. An derselben Stelle wurden Funde von Vorgängerkirchen entdeckt, der älteste reicht sogar bis zur Zeit Karl des Großen zurück.
Für Besucher ein Muss: der Kreuzgang mit dem Drei-Hasen-Fenster. Das Werk aus dem 16. Jahrhundert ist eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Paderborns und galt früher auch als Glücksbringer. Welche tiefere Bedeutung die Darstellung der Hasen hat, darüber lässt sich vortrefflich spekulieren - schön anzusehen sind sie allemal.

Stand: 14.06.2017, 16:23

Alle Sendungen

Unsere Videos