Hunde verstehen! – Mit Hundecoach Andreas Ohligschläger

Hunde verstehen! – Mit Hundecoach Andreas Ohligschläger (1) Tiere suchen ein Zuhause 01.03.2020 43:59 Min. Verfügbar bis 01.03.2021 WDR

Hunde verstehen! – Mit Hundecoach Andreas Ohligschläger

Viele Hundehalter stehen unter enormen Druck und Stress. Ihre Hunde pöbeln an der Leine, jede Begegnung mit anderen Hunden wird zum Alptraum. In „Hunde verstehen!“ ist Andreas Ohligschläger in Nordrhein-Westfalen unterwegs und unterstützt Hundehalter, ihre Hunde richtig zu verstehen und Probleme wieder in den Griff zu bekommen.

Diesmal geht es für Andreas Ohligschläger unter anderem nach Siegen. Hier leben Vanessa und Sebastian zusammen mit ihren beiden Chihuahuas Elly und Monty. Während mit Monty alles gut läuft, macht Elly Probleme. Obwohl die Hündin so klein ist, verbellt sie jeden Hund aggressiv und ist kaum zu bändigen. Jeder Spaziergang wird für ihre Halter zum Alptraum. Hundecoach Andreas Ohligschläger geht der wahren Ursache dieses Verhaltens auf den Grund. Im zweiten Fall geht es um Mischlingsrüden Ivo, der sich nur an der Frau in der Familie orientiert und sofort den Raum verlässt, wenn sich Herrchen nähert.

Andreas Ohligschläger betreibt in Eschweiler bei Aachen eine Hundetagesstätte. Zudem arbeitet er seit Jahren als Hundecoach und engagiert sich im Tierschutz.

Stand: 28.02.2020, 10:00

Kommentare zum Thema

23 Kommentare

  • 23 Kristina Peter 05.03.2020, 21:09 Uhr

    Ich schaue Tiere suchen ein Zuhause oft im Nachhinein in der Mediathek an und hatte mich schon sehr darauf gefreut. Nach all den Kommentaren hier bin ich jetzt jedoch rechtzeitig gewarnt worden und schaue mir die Sendung daher natürlich nicht an.

  • 22 Mona 03.03.2020, 20:52 Uhr

    Liebe TzeZ Redaktion! Selbst wenn es einigen Zuschauern zu spät war,um sich die Sendung von Hr.Ohligschläger anzuschauen, finde ich, rechtfertigt das nicht die wertvolle Zeit von Tiere suchen ein Zuhause zu opfern.Da hätte es sicher eine andere Zeit gegeben. Die deutschen Tierheime sind überfüllt. Die Wartezeiten der Tierheime, damit sie bei ihnen Tiere vorstellen dürfen, ist sehr lang.Die Berichte über den Auslandstierschutz sind enorm wichtig( gerne mehr davon)!!! Das alles sollte meiner Meinung nach bei ihnen im Vordergrund stehen!!!!! Hr.Ohligschläger hat schon ein warmes Zuhause.

  • 21 Reni Lamoth 03.03.2020, 17:50 Uhr

    Mir hat die Sendung sehr gut gefallen! Sämtliche bisher vorliegende Kritik kann ich entschärfen. Beiträge von Fachleuten kann es gar nicht genug geben. Bei Wiederholungen setzt sich erworbenes Wissen auch besser. Hunde werden auf den Internetseiten der Tierheime vorgestellt. Die Rubrik Pechvögel auf der Internetseite der Homepage "Tiere suchen ein zu Hause" ist voll. Und selbst wenn Frau Sombecki und Herr Ohligschläger befreundet sind und der Sender ihn ein wenig bevorzugt, so kann ich nur sagen: so ist das Leben und ich hätte auch gerne solche Freunde. Frau Sombecki und ihr Team setzen sich für Tiere ein, die dringen Hilfe benötigen und darüber freue ich mich jedes mal wenn ich an sie denke. Viele Grüße Reni Lamoth

  • 20 Ulla Hartwig 03.03.2020, 09:19 Uhr

    Ich sehe regelmäßig die Sendung. Bei der letzten war es dann zuviel! Zuviel Andreas Ohligschläger! Bisher war es eine gute Mischung und es ging in erster Linie um die Tiervermittlung. So ja auch der Titel der Sendung. Nun scheint es zu einer Werbeveranstaltung für Andreas Ohligschläger zu werden. Auch in den Vidoes ständig der Eingangsbereich der HuTa!! Es ist schon wichtig den Zuschauer zu sachlichen Themen zum Thema Hunde zu informieren und das macht A. Ohligschläger auch ganz gut. Ich bitte um Transparenz.....wenn das nun das neue Konzept der Sendung wird bitte ich um eine Info. Grüße, U. Hartwig

  • 19 Petra Birk 02.03.2020, 15:28 Uhr

    Schade, dass die Sendung gestern eine Werbesendung für Andreas war. Diese Folge lief vor Wochen bereits ins WDR Fernsehen. Eigentlicher Sinn von Tiere suchen ein Zuhause sollte die Vermittlung von Tieren sein. Und natürlich gerne Berichte über Tierschutz und immer mal den Finger in die Wunde legen. Ich bin treuer und langjähriger Zuschauer der Sendung. Gestern habe ich abgeschaltet. Viele Grüße

    Antworten (1)
    • WDR.de 02.03.2020, 18:47 Uhr

      Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, es gab zahlreiche Beschwerden, dass die Erstausstrahlung der 1. Staffel von „Hunde verstehen“ erst um 22:10 Uhr stattfand. Deshalb wurde eine Folge noch einmal auf dem Sendeplatz von "Tiere suchen..." wiederholt. Wir werden in Zukunft aber besser kommunizieren, wenn wir auf dem "Tiere suchen..." Sendeplatz ein anderes Format senden. Mit freundlichen Grüßen, Ihre TseZ-Redaktion

  • 18 Melly 02.03.2020, 11:09 Uhr

    Ich glaube das Fr.Sombecki und Hr.Ohligschläger seit dem Dreh in der Smeura bereundet sind und sie ihm deshalb soviel "Werbefläche" zugesteht.Für mich ein absolutes NO GO!!! Man muss sich seit der gestrigen Sendung wirklich fragen, was bei den Beteiligten im Vordergrund steht....Tiervermittlung...Freundschaftsdienst???? Ich fand es echt unverschämt,das diese ganze Sendung Hr.Ohligschläger gewidmet worden ist und es wirft kein gutes Licht auf alle Beteiligten. Ich bin immer davon ausgegangen,dass in dieser Sendung die Tiervermittlung an erster Stelle steht.Da habe ich wohl falsch gedacht! Sollte es nochmal eine Werbesendung für Hr.Ohligschläger geben, werde ich diese Sendung nicht mehr gucken.

  • 17 Anja 02.03.2020, 09:36 Uhr

    Ich kann mich den Kommentaren bezüglich der Dauerwerbesendung für H. Ohligschläger nur anschließen. Es gibt doch bereits mehrere Sendungen von Hundetrainern, was hat das in einer Sendung zu suchen, die "Tiere suchen ein Zuhause" heißt? Hinweise und kurze Tipps, wo man sich Hilfe holen kann, sind sicherlich bei allen Zuschauern willkommen, aber das sollte doch nicht zum Hauptthema der Sendung werden. Wenn die Vermittlung von Tieren nicht mehr im Mittelpunkt steht, schalte ich nicht mehr ein.

  • 16 Uli 02.03.2020, 08:32 Uhr

    Ich bin enttäuscht von der gestrigen Sendung Tiere suchen ein Zuhause! Herr Ohligschläger hatte doch seine eigene Sendung und er mag ja auch gute Tips haben bei der erziehung, aber ich bin auf der Suche nach einem neuen Hund, da ich meinen einschläfern lassen mußte ... LEIDER ... und es gibt so viele Hunde die ein neues Zuhause suchen, also warum die Zeit damit verschwenden eine Wiederholung von Herrn Ohligschläger zu bringen! 40 minuten vertane Zeit! Es tut mir so leid für die armen Hunde!

  • 15 Angelika 02.03.2020, 06:55 Uhr

    Schade das die Sendung die für Tiervermittlung ins Leben gerufen wurde- jetzt zur Werbeveranstaltung für einen neuen "Hundeguru" missbraucht wird. 3/4 der Sendezeit wird mit einem alten Filmchen- der bereits ausgestrahlt wurde- verbraten. Bezahlt der Herr wenigstens für diese Werbung? Es gibt sicher genug Tierheime und Organisationen denen mit der Vorstellung Ihrer Tiere geholfen worden wäre anstelle für volle Taschen eines einzelnen zu sorgen.

  • 14 Mona 01.03.2020, 21:52 Uhr

    Ganz ehrlich....was sollte diese Sendung heute? Ich verfolge eigentlich jede Sendung , aber heute war ich kurz davor abzuschalten.Die Sendung heisst TIERE suchen ein Zuhause; und nicht Hunde verstehen mit Hr.Ohligschläger. Tiere wurden heute kaum vorgestellt!! Dafür 1Std.Wiederholung von Hr.Ohligschlägers Sendung. Ich finde er macht einen tollen Job und ich habe auch seine 4 Folgen von Hunde verstehen;gesehen, aber sorry, ich finde das ging heute gar nicht.Ein paar Minuten hätten gereicht und für die restliche Zeit hätte ich es schön gefunden, wenn ein paar mehr Tiere die Möglichkeit auf ein neues Zuhause gekommen hätten.Diese Sendung heute hat einen schalen Nachgeschmack bei mir hinterlassen ...leider.

  • 13 Bettina Bestler 01.03.2020, 19:29 Uhr

    Ich finde die Beiträge mit Andreas Ohligschläger immer wieder erschreckend "flach" mit viel Blala ohne wissenschaftlichen Hintergrund und wenig fundierten Wissen über Hundetraining. Oft weit hergeholt und falsch interpretiertes Verhalten der Hunde und Menschen. Leider fachlich gar keine guten Beiträge. Schade weil sich viele Menschen Eure Sendung anschauen und so ein ganz falsches Bild über Hundeeeziehung entsteht. Lernverhalten und Beiträge über positive Erziehungsmethoden, neuere wissenschaftliche Untersuchungen über Hundeverhalten und Problem - Hundetraining würde ich mir wünschen für diese an sich tolle Sendung.