Der Moderator – Marco Schreyl

Marco Schreyl

Der Moderator – Marco Schreyl

Als Bobfahrer raste er einst mit dem Olympia-Sieger André Lange durch den Eiskanal. Doch eine Karriere als Profi-Sportler kam für Marco Schreyl nicht in Frage. Er wollte lieber zum Rundfunk und wurde Journalist und Moderator.

"Köln ist mein Zuhause"

Der Job brachte den gebürtigen Thüringer Marco Schreyl im Jahr 2005 in die Rheinmetropole Köln. Für ihn war klar, dass er abends nach seinen Fernseh-Live-Shows in sein eigenes Bett fallen möchte. Seitdem schlägt sein Herz für Nordrhein-Westfalen und die Stadt am Ring. "Köln ist mein Zuhause, Thüringen meine Heimat. Und ich habe immer ein Stück Heimat bei mir: Oben links im Kühlschrank ist meine Wurstecke mit besonderen thüringischen Spezialitäten", so der Moderator der neuen WDR-Quizshow "Das Quiz für den Westen".

Geboren 1974 in Erfurt wuchs der sympathische Journalist wohlbehütet in der Glockenstadt Apolda auf. Von Kindesbeinen an begeisterte er sich für Sport. Schon mit fünf Jahren ging Marco Schreyl unter die Turner – allerdings stand seine Körpergröße von 1,93m dem Leistungssport im Weg. Als 400-m-Sprinter und Bobfahrer in der Bundeswehr-Sportfördergruppe hatte er mehr Erfolg: Als Bremser brauste er 1993 mit dem künftigen Olympia-Sieger André Lange den Eiskanal hinunter.

Vom Bobfahrer zum Journalisten

"Der Sport hat mich vor allem eins gelehrt und dafür bin ich dankbar: Meine eigenen Grenzen zu finden", so der ehrgeizige Moderator. Gerne wäre er auch mal als Teilnehmer in ein Olympia-Stadion eingelaufen. Doch sein Wunsch, Journalist zu werden, war stärker. Er studierte Sport-, Sprech- und Erziehungswissenschaften in Jena und wagte nach dem Abschluss erste Schritte beim MDR in Thüringen. Populär wurde er vor allem durch seine Moderationen von Boulevardmagazinen und Unterhaltungsshows. Das Radio war und ist für Marco Schreyl immer das schönste, wichtigste Fundament seiner Arbeit. Bei WDR 2 kann man seine Stimme regelmäßig unter anderem am Sonntag bei "Liga live" hören.

Herzensangelegenheiten

Neben seiner journalistischen Laufbahn liegt Marco Schreyl besonders sein Engagement für die Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose am Herzen. Als Schutzengel des Mukoviszidose e.V. in Bonn möchte er auf die Krankheit aufmerksam machen. Sein höchstes Ziel: "Kein Kind soll mehr an dieser Erkrankung sterben müssen."

Ausgleich zum Job findet der Wahlkölner vor allem beim wöchentlichen Sportprogramm. Das Training hilft ihm dabei, die Resettaste im Kopf zu drücken. Auch wenn man es seinem durchtrainierten Körper nicht ansieht, Essen spielt eine wichtige Rolle in Schreyls Leben: "Ich habe immer großen Hunger! Und ich esse alles und von allem viel. Ich liebe Brot in allen Variationen. Besonders das Hiddenseer Brot - das muss auch immer einen Platz in meinem Tiefkühler haben." Und wenn Marco Schreyl mal Erholung braucht? Dann fährt er ans Meer - mindestens einmal jährlich an die Ostsee. Die Wellen und die Weite geben ihm ein Gefühl von Ruhe und sichern den besonderen Erholungsmoment.

Spieleabend der besonderen Art

Und was reizt den Liebhaber von Gesellschaftsspielen an der neuen WDR-Quizshow? "Das neue Quiz ist eine Art Gipfeltreffen von Promis und Kandidaten, die Spielfreude und Gewinnlust haben und die es lieben zu quizzen. Wir werden die Zuschauer zu einem Spieleabend der besonderen Art entführen: Interessante Kandidaten, tolle Promis, schwere Fragen mit teilweise verblüffenden Antworten versprechen Unterhaltung, Spannung und ein großes Stück Zuhause im Westen."

Redaktion: Katja Banse

Stand: 21.06.2017, 12:00