Maikundgebungen: 2.000 Teilnehmer im Bergischen

2.000 Teilnehmer bei Maikundgebungen im Bergischen Land

Maikundgebungen: 2.000 Teilnehmer im Bergischen

  • Größtenteils friedlich verlaufen
  • Nicht angemeldete Demo verhindert
  • Ermittlungen wegen verdeckter AfD-Wahlplakate

An den Maikundgebungen (01.05.2019) des DGB haben im bergischen Städtedreieck und in Velbert mehr als 2.000 Gewerkschafter teilgenommen. Unter dem Motto „Europa. Jetzt aber richtig!“ traten sie für eine soziale EU ein. Bei der Europawahl am 26. Mai gehe es darum, Rechtspopulisten und Europagegner zurückzudrängen.

In Wuppertal protestierten Mitarbeiter der Kaufhauskette Kaufhof gegen drohenden Sozialabbau durch die Fusion mit Karstadt.

Wahlplakate der AfD verdeckt

In Solingen nahm die Polizei drei Stafanzeigen gegen Teilnehmer auf, die während der Kundgebung Wahlplakate verdeckt haben sollen. Nach Angaben des Solinger DGB-Chefs handelte es sich dabei um Plakate der AfD, die erst am Morgen dort aufgehängt worden waren. Sie seien zum Teil mit Stofffahnen zugehangen und auch mit Aufklebern beschädigt worden, teilte die Polizei mit.

Polizei verhindert nicht angemeldete Demo

Ein Großaufgebot der Polizei samt kreisendem Hubschrauber gab es in Wuppertal: Grund eine nicht angemeldete Demo der Autonomen Szene. Laut Polizei waren es etwa 100 Demonstranten, die durch die Innenstadt ziehen wollten. Die Polizei verhinderte die Demo. Sie sprach mehrere Platzverweise aus und nahm eine Person wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte in Gewahrsam.

Stand: 02.05.2019, 07:53

Unsere Videos