Hilgen (Mirko Lang, r.) verfolgt den schwer verletzten Kupke (Till Demtrøder, l.).

Deutschland 2016

Morden im Norden - 50. Ausgeblutet

Stand: 08.11.2022, 19:14 Uhr

Daniel Hilgen wollte für sich und seine Familie ein kleines Traumhaus bauen. Doch Bauunternehmer Frank Kupke hat die Familie durch kriminelle Machenschaften in den finanziellen Ruin getrieben. Eine Entschädigung, die ein Prozess gegen den scheinbar insolventen Bauunternehmer mit sich bringen würde, läuft ins Leere. Wutentbrannt fährt Hilgen zu Kupke, um ihn zur Rede zu stellen. Im Streit verletzt er Kupke mit einem Teppichmesser lebensbedrohlich. Gemeinsam mit seinem Schwiegervater bringt Hilgen den Schwerverletzten in ein Versteck. Nur eine erpresserische Entführung kann das verlorengegangene Geld zurückbringen.

Als Finn Kiesewetter und Lars Englen am Tatort eintreffen, finden sie nur eine große Blutlache vor. Kiesewetter, der ohne konkrete Beweise Familie Hilgen verdächtigt, wird von der neuen Staatsanwältin Dr. Hilke Zobel ausgebremst. Gemeinsam mit Lars versucht er, den Hilgens auf die Spur zu kommen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Darsteller
Finn Kiesewetter (Sven Martinek)
Sandra Schwartenbeck (Marie-Luise Schramm)
Elke Rasmussen (Tessa Mittelstaedt)
Lars Englen (Ingo Naujoks)
Herr Schroeter (Veit Stübner)
Dr. Strahl, Pathologe (Christoph Tomanek)
Ernst (Jürgen Uter)
Dr. Hilke Zobel (Proschat Madani)
Nina Weiss (Julia Schäfle)
Daniel Hilgen (Mirko Lang)
Frank Kupke (Till Demtrøder)
Alexander Voss (Oliver Stritzel)
Jennifer Hilgen (Jytte-Merle Böhrnsen)

Stab:
Regie: Holger Karsten Schmidt
Buch: René Förder, Stephan Pächer

Weitere Themen

Alle Sendungen

Über uns