Björns Low Carb-Küche

Björns Low Carb-Küche Einfach & köstlich Staffel 9, Folge 4 10.04.2021 29:37 Min. Verfügbar bis 10.04.2022 WDR Von Andrea Ahmadi

Björns Low Carb-Küche

Spitzenkoch Björn Freitag spricht Menschen an, die mit Lust und Leidenschaft in der Küche stehen und auch mal etwas Neues ausprobieren wollen, ohne das Traditionelle aus den Augen zu verlieren. Heute kocht Björn Freitag "Low Carb" - bewusst mit wenig Kohlenhydraten.


Er startet mit einem Karotten-Sellerie-Salat, den es oft in seiner Kindheit zu Hause gab. Diesen verfeinert er natürlich. Das nächste Gericht ist Szegediner Wildschweingulasch mit geschmorter Steckrübe. Als Dessert gibt es Mandelhippe mit Cashew und Ziegenfrischkäse. Das Besondere daran ist, dass es auch zuckerreduziert zubereitet werden kann.

Gemüse ist ein wichtiger Bestandteil der Low Carb-Küche. Björn Freitag berichtet, wie er auf seiner kulinarischen Bootstour „Lecker an Bord“ Vitus Schulze Wethmar in Lünen besucht hat. Auf dem Biohof, der seit mehr als 200 Jahren in Familienbesitz ist, durfte der Spitzenkoch sogar bei der Karottenernte helfen – und musste feststellen: das ist gar nicht so einfach …

Wenig Kohlenhydrate, voller Genuss

Low Carb ist derzeit einer der angesagtesten Ernährungs-Trends. Für Björn Freitag zählt aber auch hier wie immer die Ausgewogenheit - und dass es lecker schmeckt.

Björn Freitags Korotten-Selleriesalat.

Los geht es mit einem Karotten-Sellerie-Salat - natürlich verfeinert à la Björn Freitag.
Der in Würfel geschnittene Sellerie wird, genauso wie die Karotten, in Salzwasser blanchiert. Währenddessen frittiert Björn Freitag klein geschnittenen Löwenzahn in Rapsöl. Der wird dem Salat einen besondere Geschmack und einen gewissen „Crunch“ verleihen.

Los geht es mit einem Karotten-Sellerie-Salat - natürlich verfeinert à la Björn Freitag.
Der in Würfel geschnittene Sellerie wird, genauso wie die Karotten, in Salzwasser blanchiert. Währenddessen frittiert Björn Freitag klein geschnittenen Löwenzahn in Rapsöl. Der wird dem Salat einen besondere Geschmack und einen gewissen „Crunch“ verleihen.

Dazu ein klassisches Dressing – Senf dient hier als Emulgator und sorgt für eine gewisse Schärfe und Säure. Das blanchierte und abgeschreckte Gemüse mit dem Dressing mischen, den frittierten Löwenzahn darauf drapieren und noch mit gerösteten Sonnenblumenkernen garnieren. Low Carb, vegan und super lecker!

Als Hauptgericht bereitet der Spitzenkoch ein Szegediner Gulasch zu – ein Klassiker der deftigen Küche. Traditionell verwendet man dafür Schweinefleisch, doch Björn Freitag hat sich für ein Stück Wildschwein aus der Keule entschieden. Das gibt nochmal einen besonderen Geschmack und ist besonders fettarm.

Das in Würfel geschnittene Fleisch wird gut angebraten. Das ist besonders wichtig bei Schmorgerichten, die schöne Röstaromen gut vertragen können. Zwiebel mit dazugeben, die sorgen für den Schmelz und Bindung im Gulasch. Mit Gemüsebrühe und ein wenig Wein abgelöscht, darf das Fleisch dann eine Weile schmoren. Später kommt noch das Sauerkraut hinzu – das ist typisch für Szegediner Gulasch. Mit etwas Kümmel wird das ganze Gericht bekömmlicher.

Steckrüben sind ein wenig in Vergessenheit geraten. Die Knolle ist aber ein super Wintergemüse, das sich lange lagern und  in der Küche vielseitig einsetzen lässt. Björn Freitag kocht daraus besonders gerne Eintöpfe und Suppen. Heute bereitet er die Steckrübe aber als Schmorgemüse zu. Eine tolle Beilage zum Szegediner Gulasch.

Zum süßen Abschluss des Menüs gibt es Mandelhippen mit Apfel und Ziegenfrischkäse. Das Dessert ist nicht nur mit wenig Kohlenhydraten, sonder auch mit wenig Zucker zubereitet! Das gelingt mit Mandelmehl, statt „normalem“ Mehl. Und satt Haushaltszucker verwendet Björn Freitag Xylit zum Süßen. Xylit wird aus Birkenholz gewonnen, hat eine ähnliche Süßkraft wie Zucker, aber deutlich weniger Kalorien.

Statt den klassischen Hippenröllchen gibt es heute runde Hippenkekse. Die sind mit Hilfe einer einfachen Schablone ganz leicht zu machen. Zwischen die ausgekühlten Hippenkekse dann den Ziegenfrischkäse, die gedünstete Apfelstücke und geröstete Cashewkerne geben. Fertig ist ein einfaches und dennoch außergewöhnliches Dessert.

Für Björn Freitag stehen die Themen Kochen und Genießen in der Freizeit sowie nachhaltige, bewusste und günstige Ernährung an erster Stelle. Er verrät so manches Geheimnis seiner Kochkunst und hat immer wieder praktische Tipps, die das „Koch-Leben“ einfacher machen. Grundlage seiner Rezepte ist eine Liste mit gängigen Nahrungsmitteln, die praktisch jeder zu Hause hat. Doch er wäre nicht Björn Freitag, wenn nicht noch ein paar raffinierte Zutaten dazukommen.

Alle Sendungen