Broadway in Bochum – Hinter den Kulissen von Starlight Express

Broadway in Bochum – Hinter den Kulissen von Starlight Express

30 Jahre Starlight Express in Bochum! Weltweit gibt es kein Musical, das sich länger an einem Standort gehalten hat. Eine Erfolgsgeschichte, an die nach holprigem Start kaum jemand glauben wollte.

Das Bild zeigt, das Gebäude von Starlight Express.

Passt zum Ruhrgebiet: Das Stück über die mit Kohle betriebene Dampflok Rusty.

Am 12. Juni 2018 feiert das Musical "Starlight Express" in Bochum seinen 30. Geburtstag. In dem Stück geht es um die mit Kohle betriebene Dampflok Rusty, die sich gegen ihre modernen Konkurrenz-Züge durchsetzen muss. Kohle gegen Stahl – diese Geschichte passe gut ins Ruhrgebiet, so war man sich Mitte der Achtziger sicher. Doch von Anfang an gab’s große Diskussionen um die Finanzierung. Eine eigene Spielstätte sollte her – mit öffentlichen Geldern. Das gefiel nicht jedem.

Eine Erfolgsgeschichte

"Starlight Express" wurde schnell ein Erfolg und machte Bochum weltberühmt. Mit sieben Aufführungen pro Woche zog die Show rund 16 Millionen Besucher ins Ruhrgebiet. Die Übernachtungszahlen stiegen in den ersten Jahren sprunghaft an. Auch Gastronomie und Einzelhandel profitierten.

Fans in den Kostümen von Starlight-Express

Hinter den Kulissen von Starlight Express: Cosplay-Fans in ihren Kostümen.

Ein halbes Jahr lang haben Autorin Katrin Niemann und Kameramann Jürgen Dahlhoff die Produktion in Bochum dokumentiert. Dabei gelang ihnen ein einzigartiger Blick blickten hinter die Kulissen der Aufführung, beim Casting oder bei der Verwandlung der sogenannten Cosplay-Fans. Vor und während der Show sorgen mehrere Dutzend Mitarbeiter dafür, dass die Darsteller auf der Bühne gut aussehen und sich bei den rasanten Fahrten auf Rollschuhen nicht verletzen.

Ein wahrer Musical-Boom

Für die 45-minütige Dokumentation sind die Produzenten Fritz und Bernhard Kurz, die Mitte der Achtziger Jahre den Musical-Boom in Deutschland ausgelöst haben, noch einmal an ihren alten Arbeitsplatz zurückgekehrt. Gemeinsam erinnern sie sich mit Maskenbildner Martin Manneck an die aufregenden ersten Jahre in Bochum.

Demonstranten in eiem Anhänger demonstrieren gegen Starlight Express.

Bochum 1988: Mit einem "Friedens-Express" wird gegen das Musical Starlight Express demonstriert.

Außerdem sind dabei: Heinz-Martin Dirks von der Wirtschaftsförderung Bochum, Theaterleiter Meinolf Müller, Rollschuh-Mechaniker Bernd Düker, Darstellerin Veronika Hammer, "Starlight"-Kritiker Rolf Stein (Kulturbahnhof Langendreer), der Wuppertaler Stunt-Skater Etienne Vogel und die Fans Patricia Steinmann und Kim Heaton.

Ein Film von Katrin Niemann
Redaktion: Adrian Lehnigk und Monika Pohl

Stand: 17.05.2018, 11:18

Alle Sendungen

Unsere Videos