Wenn es Nacht wird im Revier

Wenn es Nacht wird im Revier

Wenn die Sonne untergeht, wird das Ruhrgebiet mit seinem Trubel und seiner Lebendigkeit zu einer ganz anderen Welt. WDR-Reporter Christian Dassel hat sich auf einen Streifzug durch die Nacht gemacht.

Schattenbild zweier Männer bei Nacht vor einer erleuchteten Stadt

Auf der dunklen Seite der Nacht: zwei Essener Polizisten auf Streife.

Zwischen Mülheim und Bottrop, Dortmund und Duisburg begegnet er Geisterjägern, schnarchenden Affen Tieren und Nachtarbeitern – wie den beiden Polizisten Roger Kuhlmann und Manfred Brandenbusch. Mit ihnen fährt er auf Streife durch Essen und erlebt die dunkle Seite der Nacht.

Affen im Tiefschlaf

Mann aus der Vogelperspektive auf einem dunklen Weg

Ruhe ist eingekehrt: der Gelsenkirchener Zoo bei Nacht.

Erfahrungsgemäß werde es mindestens einmal pro Nacht richtig dramatisch, erzählt ihm Polizist Brandenbusch. Anders im Gelsenkirchener Zoo. Hier wacht Peter Greszies über die Nachtruhe: Affen im Tiefschlaf, leise brummende Seerobben und völlig entspannte Löwen sind seine Welt. "Und ich habe Glück das zu erleben."

Nächtlicher Zauber

Blick auf das Gasometer Oberhausen bei Nacht mit Plakat zur Ausstellung "Der schöne Schein"

Im Zauber der Nacht: ein Blick auf das Gasometer Oberhausen.

Dassel und sein Team treffen Menschen, die unterwegs sind, wenn andere schlafen. Sie genießen den besonderen Zauber der Nacht – wie Nachtbusfahrerin Nadine Hackeberg, die bis zum Morgengrauen durch Dortmund cruist um die letzten Nachschwärmer einzusammeln. Oder Rosemarie Peterson, seit Jahrzehnten Zeitungsbotin in Oberhausen. Sie liebt die besondere Stimmung, die es angeblich nur zwischen zwei und vier Uhr morgens gibt: "Als wäre ich allein auf der Welt."

"Wenn es Nacht wird im Revier" ist ein Streifzug durch den Ballungsraum Ruhrgebiet – vom Abendrot bis zum Morgengrauen.

Ein Film von Christian Dassel
Redaktion: Monika Pohl

Stand: 05.06.2018, 18:01

Alle Sendungen

Unsere Videos