"Es is ne reine Fernseh-Technich"

"Es is ne reine Fernseh-Technich"

Wie ensteht die Live-Sendung aus der Eppendorfer Grill-Station? Hier gibt's den Blick hinter die Kameras.

Backstage in der Eppendorfer Grill-Station

Es gibt sie wirklich! Die Eppendorfer Grill-Station ist ein ganz normaler Imbiss im Hamburger Stadtteil Hoheluft-West. Und montags bis samstags herrscht hier auch der ganz normale Grill-Betrieb.

Es gibt sie wirklich! Die Eppendorfer Grill-Station ist ein ganz normaler Imbiss im Hamburger Stadtteil Hoheluft-West. Und montags bis samstags herrscht hier auch der ganz normale Grill-Betrieb.

Bis am Sonntagnachmittag ein kleines Fernsehteam aus Köln anreist, um den Grillimbiss fernsehbereit zu machen.

Kistenweise stapeln die Techniker, Kameraleute und Toningenieure Kabel und Geräte auf dem Fußboden, um ihren Inhalt gleich darauf überall im Imbiss anzubringen.

Weil das Licht der Leuchtstoffröhren im Imbiss nicht ausreicht, werden spezielle Filmleuchten angebracht. Nach all den Jahren "Das wirklich wahre Leben" sitzt jeder Handgriff perfekt.

Schnell werden die ersten von insgesamt sechs Kameras aufgebaut: Eine bodennahe für die Froschperspektive...

...eine erhöhte Kamera für den Überblick...

...und natürlich die Kamera hinter der Glasvitrine, die für das Bild mit Bierflasche und Vase im Anschnitt sorgt. Nur eine Kamera lässt sich aus der Regie fernsteuern, alle anderen sind auf einen Ausschnitt fixiert.

Aber was wäre "Dittsche" ohne Ton? An der Theke sind mehrere Mikrofone versteckt, die das wirklich wahre Leben einfangen - zum Beispiel unter dieser Serviette.

Direkt nebenan, im Küchen- und Lagerraum des Eppendorfer Grills, ist die Regie. Zwischen Senfeimern und Fleischmessern wird Woche für Woche eine mobile Bild- und Tonregie aufgebaut.

Meterweise Kabel schlängeln sich an Theke und Fritöse vorbei und führen nach draußen. Damit sie später nicht die Tür versperren oder zur Stolperfalle werden, spannt das Team die Kabel einmal quer über den Gehweg.

Ein Kabel führt zum grasgrünen Masken- und Kostüm-Mobil, das direkt vor dem Imbiss parkt. Hier wird Jon Fleming Olsen mit Ananasfrisur zu Ingo und Olli Dittrich mit Bademantel und Latschen zu Dittsche.

Das wichtigste Kabel aber führt zum Satellitenwagen eine Straßenecke weiter.

Dort sitzt Dittsche-Urgestein Hermann Steiwer und kümmert sich unter anderem um die Satellitenverbindung nach Köln. Schließlich soll "Dittsche - Das wirklich wahre Leben" wie immer pünktlich live auf Sendung gehen.

Währenddessen treffen im Imbiss die ersten Protagonisten ein. Schildkröte (Franz Jarnach) und Peter Merz sind schon da.

In der Küchen-Regie werden unterdessen die Mikrofone vorbereitet.

Schildkröte wird verkabelt.

Die Spannung in der Küchen-Regie steigt. Am Tresen gibt es eine letzte Besprechung, bevor es auch für Olli Dittrich ins Maskenmobil geht. Welche Themen und Geschichten Dittsche heute in den Imbiss mitbringt, wird aber noch nicht verraten...

Im Ü-Wagen wird der Vorspann abgefahren. "Dittsche - Das wirklich wahre Leben" ist auf Sendung.

Stand: 09.11.2014, 12:00 Uhr