Hilfe bei ausweglosen Situationen

Kontaktadressen und Links

Hilfe bei ausweglosen Situationen

Wer das Gefühl hat, sich sich in einer ausweglosen Situation zu befinden oder jemandem in seinem Umfeld kennt, dem es so geht - der kann Unterstützung finden. Wo und wie, das haben wir hier zusammengefasst.

Wenn Gedanken kreisen, wenn Kummer und Probleme überwältigend werden oder man schlimme Ergebnisse verarbeiten muss - es gibt viele Gründe, warum man sich in einer ausweglos scheinenden Situation finden kann. Für solche Fälle gibt es vielfältige Unterstützung, für Menschen, die selbst betroffen sind und für Menschen, denen jemand nahesteht, der davon betroffen ist.

Telefonseelsorge der evangelischen und katholischen Kirchen

Die Telefonseelsorge ist unter 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222 zu erreichen. Diese Nummern sind nicht nur kostenlos, ein Anruf bei der Telefonseelsorge erscheint auch nicht im Einzelverbindungsnachweis und ist anonym. Die Telefonseelsorge bietet auch Beratung per E-Mail und Chat an.

Muslimisches Seelsorgetelefon

Neben den Angeboten in christlicher Trägerschaft gibt es auch ein muslimisches Telefonangebot. Das muslimische Seelsorgetelefon ist unter der Rufnummer 030 44 35 09 821 zu erreichen.

Youth Life Line – Online Jugendberatung

Eine Beratung im Internet von Jugendlichen für Jugendliche, die auch durch das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend unterstützt und wissenschaftlich begleitet wird. Manchmal ist es für Jugendliche vielleicht einfacher, sich einem Gleichaltrigen anzuvertrauen. Erreichbar ist das Angebot unter http://www.youth-life-line.de.

"neuhland"

Diese Organisation bietet verschiedene Hilfsangebote für Kinder und Jugendliche an. Dazu gehört auch die Beratung bei Suizidgefährdung. Ihr Sitz ist zwar in Berlin, aber eine telefonische Beratung oder eine Verabredung mit einer Psychologin im Chat ist von ganz Deutschland aus möglich. Auf den Seiten von "neuhland" sind auch viele Informationen zum Thema zusammen gestellt. Die Telefonnummer lautet 030 / 873 01 11 (Mo-Fr 9-18 Uhr).

Persönliches Gespräch

Neben Hilfe über Telefon und Internet gibt es auch immer die Möglichkeit, über einen persönlichen Kontakt Unterstützung zu bekommen. Das kann zum Beispiel ein Arzt sein, ein Psychologe oder ein Krankenhaus. Auch Pfarrer, Imame, Rabbiner oder andere Vertrauenspersonen bieten Hilfe.

Stand: 13.06.2016, 18:19