Opfer von Vergewaltigung oder häuslicher Gewalt? Hier finden Frauen Hilfe

Opfer von Vergewaltigung oder häuslicher Gewalt? Hier finden Frauen Hilfe

Häusliche Gewalt ist keine Privatsache - sondern eine Straftat. Und leider für viele Frauen Realität. Sie sind selber Opfer oder kennen Betroffene aus Ihrem Umfeld? Wir zeigen, an welche Stellen Sie sich wenden können.

Die Verbrechen von Freiburg und Bochum haben eine Debatte über die möglichen Täter losgetreten, weil sie Flüchtlinge sind. Über die Opfer spricht kaum jemand. Das wäre aber dringend nötig. Denn in Deutschland gibt es laut Terre des Femmes 160.000 Vergewaltigungen im Jahr – alle drei Minuten wird eine Frau zum Opfer.

"Gewalt gegen Frauen hat viele Gesichter“, sagt Holger Münch, Präsident des Bundeskriminalamts (BKA). Dazu zählen:

  • subtile Formen wie Demütigungen und Beleidigungen,
  • Einschüchterungen,
  • psychische, physische und sexuelle Misshandlungen,
  • Vergewaltigung,
  • Tötung.

Eine kriminalstatistische Auswertung des Bundesfamilienministeriums und des BKA zeigt: Meist geht die Gewalt gegen Frauen vom Partner aus (82 Prozent der Fälle), fast die Hälfte der Opfer lebt mit dem Täter in einem Haushalt (49 Prozent). "Sie empfinden ihre Situation oft als ausweglos, werden nicht bemerkt und machen sich nicht bemerkbar", sagt Münch.

Dabei muss keine Frau häusliche oder psychische Gewalt ertragen und alleine damit fertig werden. Professionelle Beratungsstellen wie die folgenden unterstützen sie:

Hilfsangebote für Opfer

  • Sie können häusliche Gewalt bei jeder Polizeidienststelle anzeigen oder Hilfe über den Notruf 110 anfordern.
  • Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" können Betroffene rund um die Uhr kostenlos unter 08000 116 016 anrufen. Die 24-Stunden-Beratung erfolgt anonym und ist in 15 Sprachen möglich, auch unter Einsatz von Dolmetschern.
  • Die Opferhilfsorganisation Weißer Ring bieten ebenfalls ein bundesweites, kostenfreies und anonymes Opfer-Telefon an – unter 116 006 täglich von 7 bis 22 Uhr.
  • Ein anderer Zugangsweg ist die Onlineberatung des Weißen Rings. Die ehrenamtlichen Berater antworten innerhalb von 72 Stunden auf anonyme Anfragen. Eine Registrierung mit Benutzername und Passwort ist erforderlich.

Unterstützung für Kinder und Jugendliche

  • Bei Problemen zu Hause, mit Freunden oder in der Schule können Kinder, die sich bedroht fühlen, das Kinder- und Jugendtelefon unter 0800 111 0333 anrufen – kostenlos und anonym, erreichbar von Montag bis Samstag zwischen 14 und 20 Uhr.
  • Eine Anlaufstelle ist auch das städtische Jugendamt.

Stand: 10.12.2016, 15:00