Bundeswehr mit Panzern in Düsseldorf

Bundeswehr mit Panzern in Düsseldorf

Rund 300 Soldaten der Bundeswehr unterstützen Feuerwehr, THW und andere Helfer in Düsseldorf bei den Aufräumarbeiten nach dem Orkan am Pfingstmontag.

Soldaten, Unwetter, Düsseldorf, Hilfe

Vor lauter Bäumen sieht man fast die Soldaten nicht: auch wenn die Hauptstraßen nach dem Orkan fast freigeräumt sind, sind noch immer viele Teile Düsseldorfs von sturmzerfetzten Bäumen übersät.

Vor lauter Bäumen sieht man fast die Soldaten nicht: auch wenn die Hauptstraßen nach dem Orkan fast freigeräumt sind, sind noch immer viele Teile Düsseldorfs von sturmzerfetzten Bäumen übersät.

17.000 Bäume sind umgestürzt oder stark beschädigt. Deswegen wird die Landeshauptstadt aktuell auch "Dschungeldorf" genannt.

Vor allem hier an der Rennbahn im Grafenberger Wald gibt es viele Schäden zu beseitigen.

Mit Bergepanzern werden umgestürzte Bäume herausgehoben …

…denn die Wurzeln hängen in der Erde fest.

Das Unwetter hat es geschafft – doch der Greifarm des schweren Gerätes schafft es nicht alleine, den Baum zu bewegen.

Mit einer Kette muss er aus der Erde herausgezogen werden. 

Auch die Autos müssen wieder freigelegt werden.

Mit einer Kettensäge wird der Stamm in einzelne Stücke zerlegt…

… und mit einem Seil angehoben.

Die Bundeswehr rechnet noch bis mindestens Anfang kommender Woche mit ihrem Einsatz in Düsseldorf.

Stand: 13.06.2014, 15:19 Uhr