Zeittafel über schädigende Wirkungen

Embryo und Ausschnitt eines Zeitstrahls

Fehlbildungen durch Tahlidomid

Zeittafel über schädigende Wirkungen

Wie viel Thalidomid eine Frau während der Schwangerschaft einnimmt, spielt für den Embryo keine Rolle. Ob der Wirkstoff Hände oder Füße, Augen oder Niere schädigt, hängt vom Zeitpunkt der Einnahme ab.

Bereits eine Tablette mit dem Wirkstoff Thalidomid kann für den Embryo gefährlich sein. Je nachdem, in welcher Phase der Schwangerschaft sie eingenommen wird, kann sie unterschiedliche Gliedmaßen und Organe schädigen, angefangen bei den Armen bis hin zu Ohren, Herz, Niere, Genitalien und Knochen.

34 bis 37 Tage nach der letzten Regel: Augenmuskel und Hirnnervenlähmung.

34 bis 39 Tage nach der letzten Regel: Völliges Fehlen der Ohrmuschel.

35 bis 43 Tage nach der letzten Regel: Fehlende Organanlage des Daumens und grauer Star.

36 bis 45 Tage nach der letzten Regel: Fehlbildung des Herzens und der großen Gefäße.

38 bis 43 Tage nach der letzten Regel: Fehlbildung der Niere.

38 bis 44 Tage nach der letzten Regel: Völliges Fehlen der Arme.

38 bis 47 Tage nach der letzten Regel: Hände sitzen an der Schulter.

38 bis 48 Tage nach der letzten Regel: Fehlbildung der Hüftgelenke.

39 bis 44 Tage nach der letzten Regel: Innen- und Mittelohrfehlbildungen.

39 bis 46 Tage nach der letzten Regel: Fehlbildung der Ober- und Unterarmknochen.

40 bis 46 Tage nach der letzten Regel: Zwölffingerdarmverschluss, unvollkommene Bildung des Oberarmbeins.

40 bis 48 Tage nach der letzten Regel: Füße sitzen am Becken, unvollkommene Bildung des Daumens, Fehlbildung der Verdauungsorgane.

41 bis 44 Tage nach der letzten Regel: Zwölffingerdarmverengung, Verschluss des Afters, Fehlbildung des Atemapparats.

41 bis 46 Tage nach der letzten Regel: Völliges Fehlen der Beine.

41 bis 47 Tage nach der letzten Regel: Unvollständige Bildung des Zeigefingers.

41 bis 49 Tage nach der letzten Regel: Unvollkommene Bildung der Speiche.

41 bis 50 Tage nach der letzten Regel: Verdopplung der Großzehe.

41 bis 44 Tage nach der letzten Regel: Fehlende Organanlage der Gallenblase.

42 bis 45 Tage nach der letzten Regel: Fehlbildung der Genitalien.

42 bis 50 Tage nach der letzten Regel: Unvollkommene Bildung des Schienbeins.

43 bis 46 Tage nach der letzten Regel: Leistenbruch.

43 bis 52 Tage nach der letzten Regel: Unvollkommene Bildung des Oberschenkelknochens.

44 bis 48 Tage nach der letzten Regel: Fehlbildung der Ober- und Unterschenkelknochen.

45 bis 51 Tage nach der letzten Regel: Dreigliedrigkeit des Daumens.

(Quelle: Karlsruher Conterganverband e.V.)

Stand: 22.11.2006, 06:00