Kandidat:innen-Check auch für Smart Speaker

Surface des Kandidat:innenchecks zur Bundestagswahl in einem Voice Speaker

Erstes politisches Angebot als Voice App

Kandidat:innen-Check auch für Smart Speaker

Zur Bundestagswahl bietet der WDR den Kandidat:innen-Check nicht mehr "nur" digital als Bildschirmversion an, sondern zum ersten Mal auch für Smart Speaker und Sprachassistenten. Nutzerinnen und Nutzer können einfach ihre Postleitzahl angeben und dann ihre Kandidat:innen sehen oder hören.

"Starte den Kandidat:innen-Check" - erstmals können Nutzerinnen und Nutzer ihre Direktkandidat:innen auch über Smart Speaker und Sprachassistenten kennenlernen. Der Kandidat:innen-Check ist damit das erste politische Angebot bei den Sprachassistenten.

Barrierearme Erweiterung des Kandidat:innen-Checks

Diese Version des Kandidat:innen-Checks wird ausschließlich über Sprachbefehle gesteuert. Auch wenn Nutzer:innen kein Gerät wie Alexa von Amazon oder den Google Assistant  besitzen, ist es auch möglich die entsprechenden Apps für das Smartphone zu installieren. Da durch die Sprachsteuerung kein weiteres Lesen oder Schreiben notwendig ist, bietet die Sprachassistenten-Version eine nützliche barrierearme Erweiterung zum Webangebot.

In drei Schritten zu den Kandidat:innen

Vom Start der Anwendung bis zum Ergebnis - also dem Beitrag des Direktkandidaten oder der Direktkandidatin - sind lediglich drei einfache Schritte bzw. Befehle nötig:

  1. Den Sprachassistenten mit "Starte den Kandidat:innen-Check!" aktivieren.
  2. Dieser wird daraufhin nach der Postleitzahl fragen, um den richtigen Wahlkreis zu finden.
  3. Nutzerinnen und Nutzer können dann entscheiden, ob sie den oder die Direktkandidat:in einer bestimmten Partei anhören möchten oder alle Kandidat:innen aus Ihrem Wahlkreis.

Hier können die Voice-Apps direkt aktiviert werden:
Kandidat:innen-Check für Alexa
Kandidat:innen-Check für Google Assistant

Stand: 16.09.2021, 10:42