Evangelischer Kirchentag bekommt mehr Geld vom Land

  • Evangelischer Kirchentag im Juni in Dortmund
  • Land gibt 1 Million mehr als ursprünglich zugesagt
  • Geld fließt in einzelne Projekte beispielsweise mit Jugendlichen

Der Evangelische Kirchentag in Dortmund vom 19. bis 23. Juni 2019 erhält größere finanzielle Unterstützung vom Land Nordrhein-Westfalen. Statt der zugesagten 3,5 Millionen Euro fließen jetzt 4,5 Millionen Euro in die Großveranstaltung. Die Vorgängerregierung hatte den Zuschuss limitiert.

Die Hälfte des zusätzlichen Geldes stammt aus Haushalten einzelner Ministerien und geht an bestimmte Projekte, etwa mit Jugendlichen oder dem Austausch der Religionen. Das erklärte ein Sprecher der Staatskanzlei auf Anfrage des WDR am Dienstag (26.03.2019).