Herzlich willkommen

Folge 1

Herzlich willkommen

Neue Mieter im Haus Nr. 3

Egon Kling, Hausmeister in der Münchener Lindenstraße Nr. 3 und nach eigener Auskunft "Universalhandwerker", sucht in seinem Büro nach dem Wohnungsschlüssel der neuen Mieter, die sich gerade bei ihm vorgestellt haben: Zollhauptsekretär Siegfried Kronmayr und Kindergärtnerin Elfie Hoffmann. Der Dienstraum gehört zur Hausmeisterwohnung im Erdgeschoss des Miethauses, die Egon mit seiner Frau Else bewohnt. Egon Kling ist ein freundlicher und gutmütiger Zeitgenosse - ganz im Gegensatz zu seiner Ehefrau Else, die direkt durch ihre neugierige und schroffe Art auffällt. Obwohl Egon dabei unwohl zumute ist, hält er Else nicht davon ab, das Anmeldeformular der neuen Hausbewohner eingehend zu studieren.

Wer wohnt hier noch?

Im Treppenhaus kommen Möbelpacker derweil mit einem sperrigen Sofa an. Als dadurch der Aufzug blockiert wird, müssen einige Mieter warten: das Pärchen Gabi Skabowski und Benno Zimmermann, der freundliche Gottlieb Griese, Helga und Hans Beimer und die flippige Chris Barnsteg. Die alte Dame Philo Bennarsch verabschiedet gerade ihren Mann Joschi, der sich aufmacht zum Friedhof, seiner Arbeitsstätte.

Bewohner des Hauses im Treppenhaus

Viele Bewohner des Hauses sind zugegen, als Sigis und Elfies Möbel hereingetragen werden (v.l.n.r.: Johanna Bassermann, Herbert Steinmetz, Fritz Bachschmidt, Joachim H. Luger, Andrea Spatzek, Bernd Tauber, Marie-Luise Marjan, Silke Wülfing, Annemarie Wendl).

Als der Hausflur wieder frei ist, möchte Philo Bennarsch ein kleines Schwätzchen mit der Neuen halten. Die ist aber leider viel zu beschäftigt.

Ein paar Stockwerke höher warten Stefan Nossek, ein légèrer Sunnyboy, und das zugeknöpfte Fräulein Berta Nolte auf den Aufzug. Er scheint wieder einmal nicht zu funktionieren. "Ist ja auch kein Wunder, bei diesem Hausmeister, diesem Phlegma. Wenn der so schnell arbeiten würde, wie sein Weib Lügen erzählt, hätten wir das wahre Paradies hier im Haus." kommentiert Stefan Nossek das Geschehen. Als sich die Aufzugtür endlich doch noch öffnet, tritt ihnen Elfie Hoffmann, voll bepackt und strahlend, entgegen. Ob des komplett beladenen Lifts läuft Berta etwas angesäuert die Treppen runter. Stefan Nossek nutzt die Gelegenheit, seinen Charme auszuspielen und Elfie seinen starken Arm anzubieten. Doch damit beißt er bei der Neuen auf Granit: "Danke für ihr Angebot, aber den starken Arm hab ich gleich mitgebracht."

Die Beimers...

Familienmutter Helga Beimer kehrt wenig später vom Einkauf zurück. Ihr jüngster Sohn Klausi liegt mit Masern im Bett und langweilt sich. Viel lieber wäre er jetzt in der Schule. Dr. Dressler, der Hausarzt der "Lindensträßler", kommt vorbei um sich den kleinen Patienten anzuschauen. Die Krankheit scheint noch nicht ausgestanden. Mutter Beimer berichtet dem Doktor auch von den Sorgen um ihr ältestes Kind: Tochter Marion. Die scheint einen neuen Freund zu haben. Der Arzt erwidert schmunzelnd: "Einer solchen Infektion ist medikamentös leider nicht beizukommen. Die muss man schon so durchstehen..."

Umzugschaos und Probleme

Als endlich alle Umzugskartons im vierten Stock stehen, eröffnet Sigi seiner schockierten Elfie, dass er sie mit dem Chaos allein lassen muss. Ihm wurde kein Urlaub bewilligt, um 11:00 Uhr muss er wieder ins Zollamt.

Sigi  Kronmayr und seine Freundin Elfie Hoffmann

Sigi Kronmayr (Franz Braunshausen) und seine Freundin Elfie Hoffmann (Claudia Pielmann) hatten sich ihren gemeinsamen Umzug eigentlich anders vorgestellt.

Das gestaltet sich jedoch schwieriger als erwartet, denn seine saubere Kleidung liegt in einem der unbeschrifteten Umzugskartons. Während der Suche rückt Sigi auch noch damit heraus, dass er Schwierigkeiten auf der Arbeitsstelle hat.

Während Else Kling das Treppenhaus vor dem Aufzug fegt, entdeckt sie einen vergessenen Käfig mit zahmen Mäusen. Zeternd versucht sie ihren Ehemann davon zu überzeugen, dass er den neuen Mietern die Haltung dieser Plagegeister verbieten soll. Egon sieht das allerdings etwas gelassener.

Nachdem Elfie von ihrem Liebsten allein gelassen wurde beginnt sie mit dem Aufbau des ersten Regals. Dabei fällt sie und verstaucht sich den Fuß. Zu allem Überfluss steht auf einmal Else Kling mit dem Mäusekäfig in der Tür und keift sie an: "Also Fräulein, das geht dann nicht mit den Mäus' da! Das, was hier gestattet ist, bestimmt mein Mann. Und Ungeziefer duldet der nicht. Hier herrscht eine Ordnung - und das gilt für einen jeden." Als Sigi spät in der Nacht nach Hause kommt eröffnet er Elfie auch noch, dass gegen ihn ermittelt wird - wegen des Verdachts auf Bestechlichkeit.

Sorgenkind Marion

Abends hat sich die gesamte Familie Beimer zur vorweihnachtlichen Hausmusik versammelt.

Hausmusik bei Familie Beimer

Traditionelle Hausmusik bei Familie Beimer (v.l.: Moritz A. Sachs, Joachim Hermann Luger, Marie-Luise Marjan, Ina Bleiweiß, Christian Kahrmann).

Besonders Benny, der "Sandwich"-Sohn, ist davon wenig begeistert. Auch Marion will heute Abend nochmal weg. Sie trifft sich heimlich mit ihrem Freund Vasily. Der ist der Sohn der griechischen Familie Sarikakis, die das Lokal "Akropolis" in der "Lindenstraße" betreibt.

Als ihre Tochter nach Mitternacht noch immer nicht heimgekehrt ist, sorgen sich Helga und Hans zunehmend. Endlich dreht sich der Schlüssel in der Wohnungstür.

Marion Beimer (Ina Bleiweiß)

Zum Entsetzen ihrer Eltern kehrt Marion (Ina Bleiweiß) blutüberströmt nach Hause zurück.

Vater Beimer will seine Tochter wütend zur Rede stellen. Nachdem er jedoch sieht, dass sie völlig derangiert ist und im Gesicht sogar blutet, fragt er besorgt, was passiert sei. Marions Antwort ist kurz: "Nichts!"

Folge 1 "Herzlich willkommen"

Buch: Hans W. Geißendörfer, Barbara Piazza
Regie: Hans W. Geißendörfer