27. Leverkusener Jazztage 2006

03. - 11. November 2006 - Leverkusen

27. Leverkusener Jazztage 2006

Vom 03. bis 11. November 2006 haben zum 27. Mal die Leverkusener Jazztage stattgefunden. Das WDR Fernsehen hat wieder aufgezeichnet und am 04. November drei Konzerte für den Rockpalast mitgeschnitten.

Alle Bilder von den 27. Leverkusener Jazztagen 2006

Level 42

Level 42

Level 42

Level 42

Level 42

Level 42

Level 42

Level 42

Level 42

Level 42

Level 42

Level 42

Midge Ure

Midge Ure

Midge Ure

Midge Ure

Midge Ure

Midge Ure

Midge Ure

Midge Ure

Midge Ure

Cutting Crew

Cutting Crew

Cutting Crew

Cutting Crew

Cutting Crew

Cutting Crew

Cutting Crew

Cutting Crew

Cutting Crew

Bei den diesjährigen Leverkusener Jazztagen spielten drei Bands auf, die zu den musikalischen Protagonisten der 80er Jahre zählen: Level 42, Midge Ure und Cutting Crew. Level 42 brachen mit ihrem funkigen Pop und Hits wie „Running In The Family“ in den Achtzigern alle Rekorde, in den Neunzigern wurde es still um die Band und Besetzungswechsel folgten. Das aktuelle Album „Retroglide“ ist die erste Kollaboration der Gründungsmitglieder seit knapp 20 Jahren. Midge Ure ist nicht nur für sein karitatives Engagement bei u.a. Live Aid bekannt, er war auch der Kopf hinter Ultravox und Visage und zeichnet damit für 80er-Kulthits wie „Fade To Grey“ und „Dancing With Tears In My Eyes“ verantwortlich. Seit Jahren ist er auch als erfolgreicher Solokünstler unterwegs. Auch um Cutting Crew (“(I Just) Died In Your Arms Tonight“) war es lange still. Nach dem Krebstod seines Mitstreiters Kevin MacMichael ist Sänger Nick van Eede 2003 ins Studio gegangen und hat eine neue Scheibe namens „Grinning Souls“ aufzunehmen, die mit teils rockigen, teils poppig-schwelgerischen Tönen aufwartet.

Bildergalerien nach Bands bei den 27. Leverkusener Jazztagen 2006