Stalking: Hilfe für Betroffene

Stalking

Stalking

Stalking: Hilfe für Betroffene

Wir sprechen in 1LIVE über Stalking. Dabei beschäftigen wir uns mit Fragen, wie: Was ist eigentlich Stalking? Wo fängt es an? Wie ist die Rechtslage? Wie fühlt es sich an, gestalkt zu werde? Warum stalkt man jemanden? Wie leicht sind wir eigentlich online stalkbar? Und was kann ich tun, wenn ich gestalkt werde?

Beim Stalking denkt man oft, nur Stars wären betroffen. Was viele nicht wissen: Fast elf Prozent aller Deutschen, meist Frauen, werden im Laufe ihres Lebens gestalkt. Vier von fünf Tätern sind dabei Männer und kommen meist aus dem privaten Umfeld.

Zur Verurteilung der Täter kommt es dabei fast nie und das, obwohl Stalking seit 2007 ein Strafbestand ist. Nur ein Prozent der mutmaßlichen Täter werden verurteilt. Oft wissen die Opfer nicht wie sie das Stalking beweisen sollen. Sie fühlen sich hilflos und alleingelassen.

Wenn du glaubst, Opfer von Stalking zu sein, kannst du dich bei den folgenden Stellen beraten lassen:

Die Hilfsorganisation "SOS Stalking" ist eine Agentur, die deutschlandweite Stalking-Hilfe und Stalking-Beratung ermöglicht und individuelle Lösungen je nach Stalking-Fall bietet (https://www.sos-stalking.berlin/).

Per Telefon: 0176-64244818

Die Beratungsstelle "Stop Stalking" berät sowohl Stalking-Betroffene, als auch Menschen, die stalken und erarbeiten individuelle Lösungen (http://www.stop-stalking-berlin.de/de/home/).

Per Telefon: 030-221922000

Der weiße Ring hilft Menschen, die Opfer von Kriminalität und Gewalt geworden sind. Dabei ist natürlich auch Stalking ist eins ihrer großen Themengebiete (https://weisser-ring.de/praevention/tipps/stalking).

Per Telefon: 116 006

Stand: 20.11.2019, 03:30