Cover:  Jungeli feat. Alonzo, Abou Debeing Imen Es & Lossa mit Petit génie

Neu für den Sektor

Jungeli feat. Imen Es, Alonzo, Abou Debeing & Lossa - "Petit génie"

Stand: 12.01.2024, 00:00 Uhr

Mit seinem Überhit „Petit génie“ bringt der Newcomer Jungeli endlich französischen Afropop nach Deutschland.

Von Tobias Pappert

Niemand wird in Frankreich gerade so gehyped wie er: Jungeli. Der französische Sänger blockiert schon seit 15 (!) Wochen einen der drei Top-Plätze der französischen Charts. Nur nochmal zum Verständnis, das ist seit Anfang September 2023. Der Song heißt „Petit génie“, also übersetzt kleines Genie. Jungeli, der in echt Joel Ungeli heißt, singt darauf gemeinsam mit den französischen Popstars und Rapper:innen Imen Es, Alonzo, Abou Debeing und Lossa. Wer französischen Rap verfolgt, könnte ein paar der Namen kennen. Jungeli hingegen ist ein totaler Newcomer. Was ist über ihn bekannt?

Jungeli feat. Imen Es, Alonzo, Abou Debeing- "Petit génie"

1LIVE Neu für den Sektor 14.01.2024 00:30 Min. Verfügbar bis 13.01.2025 1LIVE


Joel Ungeli wuchs in Sevran auf. Das ist eine Kleinstadt am Rand von Paris, bekannt für Armut und einen hohen Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund. Auch Jungeli hat Wurzeln außerhalb Frankreichs, und zwar in der Demokratischen Republik Kongo. Dieser Einfluss prägt auch seine Musik, die sich zwischen Afropop und RnB einordnen lässt. In „Petit génie“ singt er zum Beispiel nicht nur auf französisch, sondern auch einen kleinen Teil auf Lingala, einer Sprache, die im Westen Zentralafrikas gesprochen wird. Im Juli 2023 veröffentlicht er seinen ersten Song, kurz darauf „Petit génie“. Mittlerweile hat der Song Platinstatus erreicht, und der Erfolg scheint nicht abzubrechen. Laut Radio France war „Petit génie“ dieses Silvester der meistgehörteste Song in Frankreich. Kein schlechter Weg, seine Karriere zu starten.

Für Fans von

Burna Boy, Tems, Rema