Klimasünder Landwirtschaft: Das Ende des Wachstums?

Klimasünder Landwirtschaft: Das Ende des Wachstums?

Monitor 09.09.2021 08:19 Min. UT Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste Von Lutz Polanz, Andreas Maus, Elke Brandstätter, Achim Pollmeier

Der Weltklimarat hat zuletzt erneut die Bedeutung der Landwirtschaft für den Klimawandel deutlich gemacht: Insbesondere die Klimagase aus Viehhaltung und Düngung müssten deutlich reduziert werden.

Mit fast 370 Milliarden Euro unterstützt die EU bis 2027 den Agrarsektor und spricht dabei von einer neuen, angeblich grünen Agrarpolitik. Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner spricht von einem Systemwechsel. Doch Expert:innen warnen: Die zentralen Probleme würden durch die Reform kaum angepackt.