Das große Artensterben: Wie die Agrarpolitik Julia Klöckners die Artenvielfalt bedroht

Das große Artensterben: Wie die Agrarpolitik Julia Klöckners die Artenvielfalt bedroht

Monitor 02.05.2019 07:56 Min. UT Das Erste Von Elke Brandstätter, Shafagh Laghai, Achim Pollmeier

Auf der großen UN-Konferenz zur Artenvielfalt in Paris zeichnen Experten ein dramatisches Bild: die Zerstörung der Artenvielfalt und der Ökosysteme habe ein bedrohliches Niveau erreicht. Bis zu einer Million Tier- und Pflanzenarten könnten schon in kurzer Zeit für immer verloren sein. In Deutschland dafür maßgeblich verantwortlich: die Agrarpolitik mit ihren Monokulturen und dem ungebremsten Einsatz von Düngemitteln und Pestiziden. An der deutschen Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner prallen solche Warnungen aber offensichtlich ab. Selbst wissenschaftliche Erkenntnisse und den Rat unabhängiger Experten ignoriert die Ministerin mittlerweile – ganz im Sinne der Interessen der Agrarlobby.