MONITOR auf den Punkt: Wahlkampf

MONITOR auf den Punkt: Wahlkampf

Monitor 14.09.2017 01:51 Min. UT Verfügbar bis 14.09.2099 Das Erste

Was für ein Wahlkampf! Jede Menge Fernsehdebatten, jede Menge Online-Diskussionen. Aber reden wir eigentlich über die wirklich relevanten Themen?

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

1 Kommentar

  • 1 Jue.So Jürgen Sojka 18.08.2020, 18:23 Uhr

    Wahlkampf, stehen die Bewerber*Innen im Krieg. Sie übernehmen eine besondere Verpflichtungen für unsere Gesellschaft – Im Buch „Wir müssen unser Land für die Frauen verändern“ 2008 Ursula von der Leyen und Maria von Welser, auf Seite 10: „Sie konnten damals wirklich nicht ahnen, dass sich das Konzept der wunderbar wütenden Griechin Lysistrata tatsächlich einmal herumsprechen würde. Verweigerung, und zwar den Männern, lautete ihr Kampfspruch. Ihr ging es um Frieden, um ein Ende der ewigen Männer-Kriege.“ Im 20ten Jahr des Peloponnesischen Krieges um 411 v. Chr. uraufgeführte Komödie des Dichters Aristophanes. __ Ihre Aussage ab Min. 0:24 „Den permanenten Völkerrechtsbruch …“ führt zu meiner Feststellung: Im Dez. 1948, nach der Gründung der Vereinten Nationen im Okt. 1945, die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte" unter der Leitung von Eleanor Roosevelt! __ 1919 WRV Art. 4. Die allgemein anerkannten Regeln des Völkerrechts gelten als bindende Bestandteile des deutschen Reichsrechts.