Milliarden-Deals mit Griechenland: Wer sind die Profiteure der Privatisierung?

Milliarden-Deals mit Griechenland: Wer sind die Profiteure der Privatisierung?

Monitor 23.07.2015 06:03 Min. Verfügbar bis 23.07.2999 Das Erste

50 Milliarden Euro sollen die von Griechenland geforderten Privatisierungen von Staatseigentum einbringen. Ausgerechnet ein deutsches Unternehmen, das mehrheitlich in öffentlicher Hand ist, könnte davon profitieren: Fraport will 14 der lukrativsten griechischen Flughäfen übernehmen und erhofft sich satte Gewinne. Einnahmen, die der griechische Staat in der Krise gut gebrauchen kann, könnten so am Ende in deutschen Staatskassen landen – auf Betreiben der Bundesregierung.