Jaqueline Aichinger

Cosima Viola spielt

Jaqueline Aichinger

In der "Lindenstraße" seit Folge 808

Rolle Jack

Jaqueline „Jack“ Aichinger (Cosima Viola) blickt bereits in jungen Jahren auf ein bewegtes Leben zurück. 1988 in Berlin-Ost geboren und in schwierigen familiären Verhältnissen mit gewalttätigen Eltern aufgewachsen kommt Jack mit sieben Jahren ins Kinderheim. Jack nimmt ihr Leben früh selbst in die Hand und wächst in der Münchener Lindenstraße zu einer selbstbewussten jungen Frau heran.

Jacks Leben ist von Verlusten geprägt. Und von einer großen Wut über diese Verluste. Sie richtet ihren Kummer und ihre Wut gegen die Gesellschaft und pfeift auf Konventionen. Mit ihrer ruppigen und direkten Art stößt sie so manchen Mitmenschen gehörig vor den Kopf. Doch wer sie kennt, der weiß auch, welch weiches und großes Herz in Jack schlägt. Das wird besonders deutlich im liebevollen Umgang mit ihrer Tochter Emma und ihrem Sohn Elias.

Jaqueline „Jack“ Aichinger (Cosima Viola) blickt bereits in jungen Jahren auf ein bewegtes Leben zurück. 1988 in Berlin-Ost geboren und in schwierigen familiären Verhältnissen mit gewalttätigen Eltern aufgewachsen kommt Jack mit sieben Jahren ins Kinderheim. Jack nimmt ihr Leben früh selbst in die Hand und wächst in der Münchener Lindenstraße zu einer selbstbewussten jungen Frau heran.

Jacks Leben ist von Verlusten geprägt. Und von einer großen Wut über diese Verluste. Sie richtet ihren Kummer und ihre Wut gegen die Gesellschaft und pfeift auf Konventionen. Mit ihrer ruppigen und direkten Art stößt sie so manchen Mitmenschen gehörig vor den Kopf. Doch wer sie kennt, der weiß auch, welch weiches und großes Herz in Jack schlägt. Das wird besonders deutlich im liebevollen Umgang mit ihrer Tochter Emma und ihrem Sohn Elias.

Cosima Viola

Oliver Moser, Cosima Viola

Ludwig Haas

Cosima Viola, Ludwig Haas

Markus Anton, Cosima Viola

Cosima Viola (li), Julia Stark

Cosima Viola, Tim Knauer

Cosima Viola, Tim Knauer

Cosima Viola, Tim Knauer

Cosima Viola, Susanna Capurso (re)

Toni Snetberger, Cosima Viola

v.l.n.r.: Wookie Mayer, Ludwig Haas und Cosima Viola

Toni Snetberger, Cosima Viola

Cosima Viola

Cosima Viola (li), Birgitta Weizenegger

v.l.n.r.: Toni Snetberger, Julia Stark, Cosima Viola

v.l.n.r.: Hermes Hodolides, Jennifer Steffens und Cosima Viola

Jennifer Steffens und Cosima Viola (li)

v.l.n.r.: Jennifer Steffens und Cosima Viola und Hermes Hodolides

Jennifer Steffens und Cosima Viola (li)

Cosima Viola, Valentin Schreyer

Cosima Viola, Valentin Schreyer

Ludwig Haas, Cosima Viola

v.l.n.r.: Chalyn Aria, Cosima Viola, Valentin Schreyer, Hermes Hodolides, Jennifer Steffens

v.l.n.r.: Sarah Masuch, Cosima Viola, Valentin Schreyer

Cosima Viola, Valentin Schreyer

Cosima Viola, Valentin Schreyer

Cosima Viola, Valentin Schreyer

Komparse, Cosima Viola

Cosima Viola Toni Snetberger

v.l.n.r.: Gunnar Solka, Sybille Waury, Cosima Viola

Cosima Viola, Georg Uecker

Julia Stark (li), Cosima Viola

Cosima Viola

v.l.n.r.:Toni Snetberger, Cosima Viola, Liya I.

Cosima Viola, Martin Walde

Cosima Viola, Martin Walde

Cosima Viola, Martin Walde (li)

Cosima Viola

Ludwig Haas, Cosima Viola

Cosima Viola

Cosima Viola

Cosima Viola, Toni Snetberger

Michael Baral, Cosima Viola

Cosima Viola, Maxim Agné

Cosima Viola

v.l.n.r.: Joris Gratwohl, Cosima Viola, Sarah Masuch

Sonja Liggett-Igelmund (li), Cosima Viola

Cosima Viola, Michael Baral

Cosima Viola, Joris Gratwohl

Michael Baral

Cosima Viola, Michael Baral

Cosima Viola, Michael Baral

Cosima Viola, Hermes Hodolides