Lea will eine Chance

Vorschautrailer 00:35 Min. Verfügbar bis 30.12.2099

Folge 1566

Lea will eine Chance

Showdown in der Lindenstraße: Hajos Rache

Lea ist verzweifelt. Noch immer glauben alle in der Lindenstraße, sie sei schuld an Erichs Tod. Nur sie weiß, dass Hajo der wahre Täter ist. Als Lea morgens zur Arbeit in den Friseursalon geht, beobachtet sie Hajo, der einen Koffer im Auto verstaut. Lea weiß, dass er auf Nimmerwiedersehen nach Thailand verschwinden will. Und Helga will ihn sogar noch zum Flughafen fahren. Hajo behauptet, er würde Frau Pavarotti auf Ischia besuchen.

Lindenstraße Folge 1566 Lea will eine Chance

Sackgasse für Hajo (v.l.n.r.: Knut Hinz, Anna Sophia Claus, Marie-Luise Majan)

Lea unternimmt einen letzten Versuch, Hajo aufzuhalten. Sie geht zu ihrer Oma und verlangt von Hajo, er solle sein Flugticket "nach Ischia" vorzeigen. Helga ist verwundert, weil Hajo es ablehnt sein Ticket zu zeigen. Als Hajo dann noch erklärt, Erich sei schuld am Tode seiner Mutter Hilde, wird Helga schlagartig bewusst, wie sehr sie sich in den letzten Wochen hatte täuschen lassen. Hajo berichtet dann auch, was sich am Nikolaustag des vergangenen Jahres wirklich abgespielt hat:

Lindenstraße Folge 1566 Lea will eine Chance

Erichs (Bill Mockridge, li) Tod am 06. Dezember 2015 (re: Knut Hinz)

Hajo hatte am 6. Dezember ein neues Schloss am Sicherungskasten des Hauses Nr. 3 angebracht. Er übergab Erich den Schlüssel und in dem anschließenden Gespräch gerieten die beiden Männer in Streit. Und das, obwohl Erich augenscheinlich gesundheitlich angeschlagen war. Seit Hildes Tod war Hajo wütend auf Erich. Der hatte damals den Krankenwagen, der Hilde zu Hilfe kommen sollte, für Helga aufgehalten. Und dann hatte Erich auch noch versucht Hajo damit zu trösten, dass der Tod der alten Dame für ihn eine Erleichterung sei. Schließlich war die demenzkranke Hilde ein Pflegefall. Diese Bemerkung machte Hajo noch wütender. Als Erich im eigenen Schlafzimmer einen Herzanfall erleidet und Hajo mit erstickter Stimme bittet ihm einen Arzt zu rufen, hat Hajo einen Blackout. Er nimmt Erichs Handy an sich, schließt die Schlafzimmertüre ab und verlässt die Wohnung. Schon bald wird Hajo klar, was er angerichtet hat. Er kehrt zurück in die Wohnung und findet nur noch den toten Erich vor. Das wollte Hajo nicht. Er gerät in Panik. Er verwischt seine Spuren in der Wohnung und vergräbt Erichs Handy im Wald. Als Lea ihm auf die Spur kommt, lenkt Hajo geschickt den Verdacht auf sie…

Lindenstraße Folge 1566 Lea will eine Chance

Hajo (Knut Hinz) wird abgeführt...

Als die von Timo alarmierte Nina an Helgas Wohnungstüre klopft, spitzt sich die Lage dramatisch zu: Lea versucht zu fliehen, aber Hajo schlägt sie mit einem Kleiderbügel nieder. Anschließend fesselt er Helga und Lea und nimmt sie als Geisel. Nina sieht keine andere Möglichkeit, als Spezialkräfte der Polizei zur Hilfe zu rufen. Während das Sondereinsatzkommando Stellung bezieht, versucht Helga in der Wohnung an Hajos Anständigkeit zu appellieren. Zunächst vergebens. Er sei nicht mehr derselbe Mensch, seit er innerhalb weniger Jahre zwei Ehefrauen verloren und nach einer Vergiftung selbst über Monate ins Koma gefallen war. In seinem Kopf setze manchmal etwas aus und er spüre eine unbändige Wut in sich. Erst als Hajo von der Trauer über seine verstorbene Mutter übermannt wird, hat er ein Einsehen. Er gibt auf. Er schickt Helga und Lea aus der Wohnung und lässt sich widerstandslos von der Polizei verhaften. Vor den Augen der ungläubigen Nachbarn wird Hajo abgeführt.

Cliffhanger:

Hajo wird von der Polizei abgeführt.

Cliffauflösung letzte Folge:

Timo hält weiter zu seiner Freundin Lea. Erst als diese von Hajo als Geisel genommen wird, ist allen klar, dass Lea unschuldig ist.

Folge 1566 "Lea will eine Chance"

Buch: Michael Meisheit

Regie: Kerstin Krause

SchauspielerInnen: Michael Baral, Anna-Sophia Claus, Knut Hinz, Marie-Luise Marjan, Bill Mockridge, Jacqueline Svilarov, Joachim H. Luger, Jo Bolling u.a.

Kommentare zur Folge 1566 "Lea will eine Chance" (Kommentarfunktion nicht mehr aktiv):

Kommentare zum Thema

184 Kommentare

  • 184 forum 07.02.2016, 01:58 Uhr

    ich würde gerne in das neue forum aufgenommen werden..

  • 183 milchbonbon @Anonym 05.02.2016, 16:29 Uhr

    ...Super Folge,alles toll,bla bla,bla.... Na, woll'n mal nicht übertreiben!

  • 180 Fanny @Die Mumie 05.02.2016, 15:03 Uhr

    Ich würde mich freuen (und nicht nur ich), wenn du zu uns ins Mia-Lindenstraßen-Forum kämst, liebe Mumie. Du hast so treffend und interessant darüber geschrieben :-) Schönes Wochenende dir!

  • 177 Anonym 05.02.2016, 12:24 Uhr

    Super Folge,alles toll,bla bla,bla

  • 176 milchbonbon @anonym 05.02.2016, 11:33 Uhr

    ...Blöde Folge ... Wär auch zu schön gewesen, wenn mal keiner (!) ausnahmslos alles mies gemacht hätte.

  • 175 Anonym 05.02.2016, 11:00 Uhr

    Blöde Folge

  • 173 Fanny @Benno 04.02.2016, 17:24 Uhr

    "DAS ist der Sinn einer Zuschauerpost." Ja, wobei das hier eine Kommentar-Funktion ist. Und dein Kommentar wirkte eben sehr pessimistisch. Da muss die Frage schon gestattet sein, warum du die Lindenstraße so negativ siehst bzw. warum du sie dann überhaupt anschaust, wenn sie dich so belastet.

  • 171 Benno (Der Erste) @Fanny 04.02.2016, 16:19 Uhr

    Ich wüsste nicht, warum ich dir diese Frage beantworten sollte. Ich kann hier meine Meinung äußern und gut. Punkt. DAS ist der Sinn einer Zuschauerpost. Wenn ich dikutieren will, geh ich in ein Forum. Ein richtiges.

  • 169 Fanny @Nikola 04.02.2016, 15:58 Uhr

    Nur Geduld, Nikola. Das wird schon noch. Schön, dass du auch dabei bist :-))

  • 168 Fanny @Benno 04.02.2016, 15:53 Uhr

    Und warum schaust du die Lindenstraße dann überhaupt an, wenn du immer so schwarz siehst? Ich könnte mir nämlich genau wie nathalieschweiz vorstellen, dass Hajo noch mal auftaucht. Zumindest in den Gesprächen der anderen. Oder sogar persönlich.

  • 167 Fanny @LindenUte 04.02.2016, 15:16 Uhr

    Gerne doch, liebe LindenUte. Freut mich. Bei uns ist auch schon mächtig was los. Und das Klima ist einfach mal super... den Unkenrufen in der ferneren Nachbarschaft zum Trotz ;-)